Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Schwerer Unfall in den frühen Morgenstunden
Lokales Lauenburg Schwerer Unfall in den frühen Morgenstunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:56 28.03.2018
Aus diesem zerstörten Auto kamen alle vier Insassen lebend raus.  Quelle: Timo Jann
Anzeige
Ratzeburg/Albsfelde

Bei einem Verkehrsunfall auf K 35 zwischen Ratzeburg und Albsfelde sind am frühen Sonnabendmorgen vier junge Menschen zum Teil schwer verletzt worden. Wie durch ein Wunder wurden sie bei dem schlimmen Unfall noch lebend aus dem Wrack geholt. Nach Polizeiangaben war der Wagen der vier Männer aus noch ungeklärten Gründen von der Fahrbahn abgekommen, gegen einen Baumstumpf gerast und hatte sich daraufhin überschlagen. 

Der Unfall hatte sich gegen 4.45 Uhr ereignet. Während der Rettungsdienst die Verletzten an der Unfallstelle versorgte, streuten die alarmierten Ratzeburger Feuerwehrleute ausgelaufene Betriebsstoffe ab und stellten den Brandschutz sicher. „Ein Wunder, dass da alle Insassen alleine rausgekommen sind“, sagte ein Feuerwehrmann.

Anzeige

Die Unfallopfer wurden vom Rettungsdienst ins Ratzeburger DRK-Krankenhaus und in das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein in Lübeck gebracht.

Aufgrund der Rettungs- und Aufräumarbeiten sperrte die Polizei die K 35 eine Stunde lang komplett für den Verkehr.

Der verunglückte Wagen wurde von den Beamten sichergestellt, um die Unfallursache festzustellen. 

Die Leitstelle der Polizei konnte am Sonnabendnachmittag noch keine Angaben zum Alter der Verletzten machen. Auch zu ihrem Zustand wurden keine weiteren Details bekannt gegeben. 

Timo Jann