Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Städtebauförderung in Spendierhosen: Ratzeburg und Lauenburg freuen sich über Geldsegen
Lokales Lauenburg Städtebauförderung in Spendierhosen: Ratzeburg und Lauenburg freuen sich über Geldsegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:08 20.11.2013
Ratzeburg/ Kiel

Innenminister Andreas Breitner (SPD) hat am heutigen Mittwoch bekannt gegeben, dass in diesem Jahr 16 schleswig-holsteinische Kommunen 32 Millionen Euro für Städtebauförderung erhalten - 1,3 Millionen mehr als 2012. Für Lauenburg sind 1,2 Millionen Euro für das Projekt "Ortskern Oberstadt" vorgesehen, und für die Kreisstadt Ratzeburg 900 000 Euro für das Projekt "Zukunftsgestaltung Daseinsvorsorge".

Das Geld steht für die Sanierung von Innenstädten und Stadtquartieren in insgesamt 18 verschiedenen Fördergebieten zur Verfügung. Bund, Land und Gemeinden finanzieren das Städtebauförderungsprogramm zu je einem Drittel. Auf jeden Euro des Bundes legen das Land und die geförderte Kommune jeweils einen weiteren Euro drauf.Das Städtebauförderungsprogramm 2013 setzt sich aus fünf Einzelprogrammen mit jeweils eigenen Förderzielen und Förderkonditionen zusammen: Soziale Stadt - Investitionen im Quartier; Stadtumbau West; Aktive Stadt- und Ortsteilzentren; Städtebaulicher Denkmalschutz; kleinere Städte und Gemeinden - überörtliche Zusammenarbeit und Netzwerke.

Breitner sagte, die Städtebauförderung sei auch 42 Jahre nach ihrer Einführung unverzichtbar. "Die Städtebauförderungsmittel helfen, dass Wohnen und Arbeiten im Stadtquartier wieder attraktiver werden." Auch als Konjunkturmotor sei die Förderung von großer Bedeutung. Jeder öffentliche Euro löse in der Regel das sechs- bis achtfache an Investitionen aus.

Florian Grombein