Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Schüler lernen, Demokratie zu stärken
Lokales Lauenburg Schüler lernen, Demokratie zu stärken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:15 12.03.2019
Eröffnungsveranstaltung zur Wanderausstellung „Demokratie stärken - Rechtsextremismus bekämpfen“ in der Aula der Krummesser Stecknitz-Schule mit rund 80 Schülerinnen und Schülern. Quelle: Joachim Strunk
Krummesse

Auf Initiative von Lehrerin Sabrina Freier gelangte die Wanderausstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung (Hamburg) „Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen“ an die Grund- und Gemeinschaftsschule Stecknitz in Krummesse.

Bei der offiziellen Eröffnungsveranstaltung mit rund 80 Schülerinnen und Schülern hielten Jasmin König von der Stiftung und Schulleiter Matthias Heffter eine kurze Rede über die Bedeutung von Demokratie, insbesondere an Schulen.

Führungen für Interessierte

Die Ausstellung erläutert Interessierten ab 14 Jahren das Entstehen, die Gefahren und die Erscheinungsformen von Rechtsextremismus. Auf sechzehn Tafeln werden die Grundlagen unserer Demokratie erklärt und aufgezeigt, wie der Rechtsextremismus diese gefährdet. Thematisiert werden auch die fließenden Übergänge zwischen Rechtsextremismus und Rechtspopulismus.

Bis zum 29. März wird die Ausstellung in der Krummesser Schule zu sehen sein. Während der Öffnungszeiten der GGS Stecknitz kann die Ausstellung besucht werden. Des Weiteren werden Führungen durch Schülerinnen und Schülern angeboten. Interessierte Gruppen können sich im Sekretariat der Schule anmelden (ggs-stecknitz.berkenthin@schule.landsh.de, Telefon 04508-257).

Joachim Strunk

Der Lauenburg’sche Teller ist der kulinarische Höhepunkt der Saison im Herzogtum Lauenburg. Am Dienstagabend ist die Auftaktveranstaltung zur 25. Auflage. 13 Betriebe nehmen im Jubiläumsjahr teil.

13.03.2019

Der Lauenburg'sche Teller ist die traditionelle Leistungsschau der Gastronomen im Kreis Herzogtum Lauenburg. Am Dienstagabend präsentieren die Köche ihre Kreationen der Saison 2019. Begleiten Sie den Abend in unserem Live-Ticker.

13.03.2019

Schlechte Nachrichten aus dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur: Man sehe keine Chance, dem Wunsch der Stadt nach dem Bau eines Laufwasserkraftwerks im Zusammenhang mit der Sanierung der Wehranlage berücksichtigen zu können, teilt das Ministerium Bürgermeister Olaf Schulze in einer nur wenige Sätze knappen Mitteilung mit. Schulze hatte sich an Bundesminister Andreas Scheuer gewandt.

12.03.2019