Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Steigende Corona-Zahlen: Stadt Schwarzenbek mit Inzidenz von 373
Lokales Lauenburg

Steigende Corona-Zahlen: Stadt Schwarzenbek mit Inzidenz von 373

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 14.04.2021
Viel zu tun für die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes im Kreis Herzogtum Lauenburg: Die Corona-Inzidenz ist auf über 150 gestiegen, ab sofort greift die Corona-Notbremse.
Viel zu tun für die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes im Kreis Herzogtum Lauenburg: Die Corona-Inzidenz ist auf über 150 gestiegen, ab sofort greift die Corona-Notbremse. Quelle: Holger Marohn
Anzeige
Lübeck

Die Zahlen steigen weiter und weiter: Der Kreis Herzogtum Lauenburg hat nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) mittlerweile einen Corona-Inzidenzwert von 157,1 erreicht – am Dienstag lag er noch darunter. In der Stadt Schwarzenbek liegt der Wert sogar bei 373 – woher kommt das? „Wir haben die Standorte der Infektionen im Stadtgebiet analysiert und konnten keine Clusterbildung oder Infektionsschwerpunkte feststellen“, sagt Norbert Lütjens, Bürgermeister in Schwarzenbek.

Der LN-Newsletter für den Kreis Lauenburg

Alles Wichtige zur Region am Elbe-Lübeck-Kanal jeden Montag gegen 18 Uhr in Ihrem Postfach

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Corona-Inzidenz von 373 in Schwarzenbek: Das sind die Gründe

Lütjens hat nur eine Erklärung, wie die hohen Zahlen in Schwarzenbek zustande gekommen sind. „Wir haben uns innerhalb der Verwaltung intensiv mit dem aktuell hohen Inzidenzwert in Schwarzenbek beschäftigt“, sagt der Bürgermeister. „Dabei haben wir die These, dass wir mit unseren Testungen zur Zeit sehr erfolgreich sind. Inzwischen testen wir in der Spitze bis zu 180 Personen in unserer Teststation.“

Dazu kommen laut Lütjens die Testungen in den Schulen, den Kitas und „hundertfach bei einem unserem größten Arbeitgeber hier vor Ort“, LMT Fette. „Wer mehr testet, hat leider auch mehr positive Ergebnisse“, sagt Lütjens. „Aktuell sind wir in enger Abstimmung mit dem Kreis zu dem Geschehen.“

Das bedeutet die Corona-Notbremse im Kreis Herzogtum Lauenburg

Im Kreis Herzogtum Lauenburg tritt ab sofort die Corona-Notbremse in Kraft,weil an drei aufeinanderfolgenden Tagen der Inzidenzwert über 100 lag. Das bedeutet laut Corona-Stufenplan des Landes konkret: Keine Öffnung der Außengastronomie, einkaufen nur noch per „Click & Collect“-Verfahren, Schulen und Kitas werden geschlossen.

Außerdem sind Ansammlungen und Zusammenkünfte im öffentlichen Raum und privaten Raum nur noch von einem Haushalt mit lediglich einer weiteren Person möglich (Kinder bis 14 Jahre zählen dabei nicht mit). Der Ausschank und Verzehr alkoholhaltiger Getränke im öffentlichen Raum sind untersagt.

Von Hannes Lintschnig