Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Sven Minge wird Geschäftsführer des KFV
Lokales Lauenburg Sven Minge wird Geschäftsführer des KFV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:34 29.03.2019
Sven Minge (44) wird neuer Geschäftsführer des Kreisfeuerwehrverbandes. Quelle: TIMO JANN
Anzeige
Elmenhorst/Geesthacht

Faustdicke Überraschung gestern Abend bei der Mitgliederversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes (KFV) in Elmenhorst: Kreiswehrführer Sven Stonies präsentierte Sven Minge als neuen Geschäftsführer des KFV. Minge hatte bis 2017 die Geschäfte des Kreisverbandes des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) geführt, war dann nach Unstimmigkeiten mit dem Landesverband gekündigt und abgefunden worden. „Ich bin froh, dass der Kreisfeuerwehrverband einen Geschäftsführer ausgewählt hat, damit mittelfristig eine gute hauptamtliche Unterstützung für den Vorstand des Kreisfeuerwehrverband gewährleistet ist. Dem neuen Geschäftsführer wünsche ich viel Erfolg für die sicher schwierige Einarbeitung in die herausfordernden Aufgaben“, sagte Landrat Dr. Christoph Mager in einer ersten Reaktion.

Minge hatte ursprünglich Sozialversicherungsfachangestellter gelernt. Er gilt zwar als affin für Feuerwehrthemen, war bisher aber nicht in der Feuerwehr aktiv. Er ist seit Jahren Mitglied des Fördervereins der Geesthachter Wehr und hat sich für die Planungen einer zweiten Feuerwache in der Stadt eingesetzt. „Feuerwehr hat mich schon immer interessiert, ich freue mich, dass ich das künftig beruflich tun darf. Verwaltungsseitig bringe ich viel Wissen mit, den Part der Feuerwehr möchte ich mir so schnell wie möglich aneignen“, sagte Minge. Er sagte den Delegierten des KFV zu, sich zeitnah durch die Teilnahme an Lehrgängen auch in deren Praxis einzuarbeiten. „Der Vorstand des Verbandes und der Kreis haben mir da volle Unterstützung zugesagt“, so Minge.

Anzeige

Arbeitgeber von Minge wird der KFV sein, am 1. Mai wird er seinen Job antreten. Seine Vorgängerin war Gabriele Heitmann, unter deren Regie es einige Probleme innerhalb der Geschäftsführung gegeben hatte, die der Kreis bemängelt hatte. Sie hatte den KFV daraufhin verlassen. „Wir haben nicht explizit einen Feuerwehrmann gesucht, sondern jemanden, der sich mit so einer Verwaltungsaufgabe auskennt. Da bin ich überzeugt, dass wir eine gute Wahl getroffen haben“, so Stonies. Zwölf Mitbewerber hatte es gegeben. „Ich bin überzeugt, dass wir mit Sven Minge wieder in ruhigeres Fahrwasser steuern werden“, meint der Kreiswehrführer.

Timo Jann

Anzeige