Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Syrischer Stargast im Stadthauptmannshof
Lokales Lauenburg Syrischer Stargast im Stadthauptmannshof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:09 18.11.2019
Singt im Stadthauptmannhof: Der Syrer Aeham Ahmad. Quelle: HFR
Mölln

Der syrische Pianist und Sänger Aeham Ahmad, bekannt durch sein autobiografisches Buch „Und die Vögel werden singen“, kommt nach Mölln und gestaltet am Freitag, 29. November, um 19.30 Uhr das politische Auftaktkonzert zum 16. Möllner Folksfest im Stadthauptmannshof in Mölln. Wenn ein in Deutschland lebender Künstler über „Wege in Flucht und Vertreibung“ aus eigener Erfahrung sehr lebendig berichten kann, dann Aeham Ahmad, der mitten im zerstörten Yarmouk in Syrien sein Klavier auf die Straße stellte und für die hungernden Menschen musizierte. Inmitten der Trümmer des umkämpften Palästinenserlagers bei Damaskus sorgte Aeham Ahmad für internationale Aufmerksamkeit. Der Autor berichtet auch von seiner dramatischen Flucht und der Ankunft in Deutschland, wo er viel Warmherzigkeit erlebte.

Auch im Nachklang der Gedenkveranstaltung zu den Möllner Brandanschlägen wird Aeham Ahmad ein Programm sehr persönlicher Liedern vortragen, in die einige Abschnitte aus seinem Buch als Lesung integriert werden. Er variiert sein Konzertprogramm stets abhängig von der Atmosphäre mit Improvisationen. Dementsprechend klingt kein Konzert wie das andere, jedes Konzert ist einzigartig und gerade daher auch der ideale Auftakt für die 16. Möllner Folksfestsaison mit dem Festivalhauptprogramm im Juni 2020.

Das Konzert wird vom Verein Miteinander Leben in Kooperation mit der Stiftung Herzogtum Lauenburg und mit Unterstützung der Stadt Mölln präsentiert. Der Eintritt beträgt 15 , ermäßigt zehn Euro. info@folksfest-moelln.de.

Von LN

Sie wollten nicht mehr täglich nach Hamburg pendeln und mehr Zeit für die Kinder haben. Junge Schwarzenbeker gründeten Start Up und sind mit ihrer Work-Life-Balance zufrieden

23.11.2019

Aus einer Idee wurde ein konkretes Projekt: Bürger gründeten in Geesthacht die Stiftung „Danke Geesthacht“. Es ist die kreisweit vierte Bürgerstiftung mit einem Stiftungskapital von 400 000 Euro.

18.11.2019

150 000 Wasserstoffautos könnten in fünf Jahren in Norddeutschland fahren. Das Ziel hat Wirtschaftsminister Bernd Buchholz ausgegeben. Forschern in Geesthacht kommt dabei eine Schlüsselrolle zu.

17.11.2019