Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Tierische Freude auf Fotoausstellung
Lokales Lauenburg Tierische Freude auf Fotoausstellung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 20.11.2019
Eignet sich dieses Foto für die Ausstellung? Stephan Stauch und Horst Wabner (r.) begutachten das Motiv mit kritischem Blick. Quelle: FOTO: Silke Geercken
Schwarzenbek

Tiere gehen immer, und so haben auch die Fotofreunde Schwarzenbek eine Ausstellung unter dem Motto „Die beliebtesten Tiere“ vorbereitet. Fünf Fotoclubs aus der Nordring-Gruppe beteiligen sich mit 75 Bildern an der Schau im Amtsrichterhaus. Vernissage ist am Sonnabend, 23. November, um 11 Uhr.

Gegründet wurde die Nordring-Gruppe, die aus fünf norddeutschen Fotoclubs besteht, bereits 1971. Einmal jährlich treffen sich alle Clubs zu einem Wettbewerb mit Jurierung, öffentlicher Preisverleihung und einer Ausstellung, zu der jeder Fotoclub 15 Fotos beiträgt. Gastgeber sind in diesem Jahr die Fotofreunde Schwarzenbek.

Wer mit den Vorsitzenden des Fotoclubs Schwarzenbek, Horst Wabner und Stephan Stauch, über Fotografie spricht, spürt schnell die Begeisterung der beiden Hobby-Fotografen. Beide gehen dieser Leidenschaft schon seit ihrer Kindheit nach. Stephan Stauch war erst sechs Jahre alt, als er seinen Vater zu einer Fotoausstellung begleitete. Wenig später bekam er eine Kamera – und seitdem ist er stets auf der Suche nach außergewöhnlichen Motiven. Er schwört auf seine „Nikon“. Stauch lebt seit 1998 in Schwarzenbek. „Ich war vorher bereits in einigen Fotoclubs. Es macht einfach mehr Spaß, zusammen auf Motivjagd zu gehen“, sagt er. Auch der erste Vorsitzende Horst Wabner fotografiert seit seiner Schulzeit, erinnert sich noch gut an die Entwicklung der Filme in der Badewanne seines Elternhauses. Wabner ist am liebsten mit seiner „Canon“ unterwegs.

Ein Hundespaziergangwar der Auslöser

Die Gründung des Schwarzenbeker Fotoclubs erfolgte durch einen Zufall. Per Anzeige hatte ein Hundebesitzer, der nicht gern allein spazieren ging, gefragt, ob ihn Hobby-Fotografen begleiten wollten. „Beim ersten Treffen kamen gleich 20 Leute“, erinnert sich Stauch. 15 haben dann 2002 den Fotoclub gegründet. Heute ist es rund ein Dutzend, das sich alle 14 Tage trifft. Dann werden Fotos besprochen, Ausflüge vereinbart oder die Teilnahme an einer Ausstellung im Land erörtert.

Die meisten Fotografen haben digitale Kameras. „Aber auch Handy-Fotografen oder Leute mit analogen Kameras sind bei uns willkommen“, so Wabner.

Der Eintritt zur Ausstellung ist frei. Dr. Susanne Krüger, Kulturkoordinatorin im Amtsrichterhaus: „Die Fotofreunde freuen sich auf viele fotobegeisterte Menschen und laden zur Vernissage und zum Ausstellungsbesuch ein.“ Eine unabhängige Jury wird die Fotos bereits am 13. November sichten. Es gibt Team- und Einzelbewertung. Im vergangenen Jahr lagen die Fotofreunde aus Wilster vorn.

Die Fotofreunde treffen sich regelmäßig in der Volkshochschule Schwarzenbek, um sich über ihr Hobby auszutauschen und diskutieren Fragen zu Motiv und Bildaufbau, Technik oder Bearbeitung. Fotofreunde nehmen an Wettbewerben teil, verfolgen Quartals- oder Jahresthemen und verbinden Themenworkshops mit Ausflügen. Auch Ausstellungen besuchen sie gemeinsam.

Kunst und Kulinarisches

Die Ausstellung „Die besten Tierfotos“ läuft vom 23. November bis 19. Dezember. Das Amtsrichterhaus Schwarzenbek ist Donnerstag bis Sonntag, 14 bis 18 Uhr, geöffnet (mit Café). Der Eintritt ist frei.

Von Silke Geercken

Eine Initiative möchte ein Hospiz in Mölln gründen. Bislang gibt es so eine Einrichtung nur ganz südlich in Geesthacht. Doch dafür wird viel Geld benötigt. Etwa 120 Interessierte kamen jetzt zu einer ersten Informationsveranstaltung.

20.11.2019

Bach-Kantaten erklingen am Totensonntag, 24. November, im Ratzeburger Dom mit dem Ratzeburger Vokalensemble. Domprobst Gert-Axel Reuß predigt.

20.11.2019

Nach Diebstählen in Büchen: 54-Jähriger und 37-Jähriger festgenommen. Video aus Geschäft führte zur Wohnung und Auto mit Diebesgut

20.11.2019