Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Tomi Ungerer im A. Paul Weber-Museum
Lokales Lauenburg Tomi Ungerer im A. Paul Weber-Museum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 24.09.2019
Feiner Strich und frivoler Humor: Die „Partyfrau“ von Tomi Ungerer ist in Ratzeburg zu sehen. Quelle: HFR
Ratzeburg

In der Kunst-Reihe aus dem Bereich der satirischen und kritischen Graphik bildet die Sonderausstellung mit Werken von Tomi Ungerer, Leihgaben der Sammlung Würth, ein breites Spektrum seines Schaffens an. Der im Elsass geborene Ungerer, der in New York, Straßburg und zuletzt in der Abgeschiedenheit Irlands lebte, ist einer der ganz Großen im Bereich der satirischen und kritischen Graphik, wobei ihm der schwierige Spagat gelingt, mit heiteren Illustrationen zu Kinder- oder Liederbüchern zu verzaubern und gesellschaftskritische Inhalte bis hin zur pornographischen Überzeichnung gleichermaßen auf hohem Niveau darzubieten. Mit über 40.000 Zeichnungen und 140 erschienenen Büchern gehört er zu den produktivsten Künstlern.

Vor 30 Jahren war Ungerer schon einmal zu einer Ausstellungseröffnung seiner Werke im Weber-Museum zu Gast. Er schrieb danach an Museumsleiter Dr. Dorsch: „Ich war durch und dorsch (!) begeistert von meinem Besuch in Ratzeburg. Diese Stadt liegt mir komischerweise im Herzen. Ich komme wieder.“ Dieses Versprechen wollte Ungerer in diesem Jahr endlich wahr machen. Noch Ende Januar sprach er begeistert darüber, doch am 9. Februar starb der 87 Jahre alte Künstler. Die Ausstellung zeigt 70 originale Graphiken, Ölgemälde, Collagen und Objektkästen aus den unterschiedlichsten Schaffensabschnitten. Neben gesellschaftskritischen Werken sind auch erotische Zeichnungen zu sehen, sowie amerika-kritische Arbeiten und Kleinskulpturen aus Fundobjekten. Zur Eröffnung am Freitag, 27. September, um 20 Uhr im Weber-Museum wird Dr. Alvaro Rebolledo-Godoy, ein Freund Ungerers, in einem Vortrag mit eigenen Fotos bislang nie gezeigte Einblicke in das private Leben und Schaffen des Künstlers geben.

Die Ausstellung ist vom 27. September bis 24. November täglich, außer montags, von 10 bis 13 und 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Von ln

Aufgrund des hohen Arbeitsaufwandes für die amtierende Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Ratzeburg, hatte die Verwaltung die Hauptamtlichkeit für Mana Clasen beantragt. Das lehnte die Politik ab.

24.09.2019

Als privater Investor finanzierte der Labormediziner Dr. Detlef Kramer seiner Heimatstadt vor 25 Jahren ein Theater. Jetzt wurde Jubiläum gefeiert.

24.09.2019

Auf der Bundesstraße 208 zwischen Rethwisch und Ahrensfelde sind am Dienstagmorgen zwei Autos frontal zusammengestoßen. Drei Menschen wurden bei dem Unfall verletzt.

24.09.2019