Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Trickbetrüger greifen zu fiesen Maschen
Lokales Lauenburg Trickbetrüger greifen zu fiesen Maschen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 22.11.2018
Hermann Koopmann berichtet von einer neuen Masche von Trickbetrügern auf dem Sky-Parkdeck. Quelle: Timo Jann
Anzeige
Geesthacht

Fiese Masche von Trickdieben in Geesthacht: Sie ziehen hilfsbereiten Senioren Geldscheine aus dem Portemonnaie, denen sie eine Panne vortäuschen und dann um den Wechsel einer 2-Euro-Münze bitten. Hermann Koopmann, den ein Trickdieb auf dem Sky-Parkdeck zwei Scheine aus der Geldbörse zog, möchte vor dieser Masche jetzt warnen. Außerdem hat er den Mann vom Parkdeck der Polizei gemeldet. „Im Nachgang habe ich mit verschiedenen Menschen über die Sache gesprochen und mehrfach wurde mir von ganz ähnlichen Erfahrungen berichtet. Es scheint also kein Einzelfall gewesen zu sein“, so Koopmann.

Fiese Masche von Trickdieben – kein Einzelfall

Am Montag hatte Koopmann seinen Wagen auf dem Parkdeck abgestellt. „Dann sprach mich ein Mann in gebrochenem Deutsch, man konnte ihn aber schon verstehen, an. Er sagte, er habe eine Panne und bräuchte mal die Nummer vom ADAC. Die Mitgliedskarte habe ich im Portemonnaie. Als ich nachschaute bat der Mann mich, ihm eine 2-Euro-Münze zu wechseln. Der war so geschickt, ich habe erst kurz darauf bemerkt, dass mir Geldscheine fehlten“, schildert Koopmann die Situation. Der 83-Jährige lief dem Mann hinterher, der tat unschuldig und meinte, der Senior müsse das Geld wohl verloren haben. Zusammen sah man nach, plötzlich lagen die Scheine am Wagen auf dem Boden.

Anzeige

Wer ausgetrickst wird, sollte unbedingt Anzeige erstatten

„Trickbetrüger denken sich immer neue Sachen aus. Ziel ist es meistens, den Opfern Geldscheine aus dem Portemonnaie zu fingern, da sind die wirklich flink, lenken ab und greifen zu“, erklärt Geesthachts Kripochef Joachim Böhm. Koopmann handelte genau richtig und erstattete auf dem Polizeirevier Anzeige. Böhm: „Gut wäre auch, solche Vorfälle direkt zu melden. Dann können wir von den Verdächtigen die Personalien feststellen und ihnen zeigen, dass wir sie auf dem Radar haben.“ Gegebenenfalls ist die Polizei jederzeit über den Notruf 110 zu erreichen.

Bekannten von Koopmann ist bereits Ähnliches widerfahren

Koopmann ist noch immer entsetzt, wenn er an die dreiste Aktion zurückdenkt. „Ich war einfach hilfsbereit und dann so etwas“, sagt er. Den Trickdieb beschreibt er als etwa 1,65 Meter groß und untersetzt. „Ich habe mit Freunden im Café in der Passage und auch mit einer Verkäuferin bei Fries an der Hansastraße darüber gesprochen, was mir passiert ist. Und in beiden Fällen wurde mir von ähnlichen Diebstählen, allerdings erfolgreich, berichtet“, sagt Koopmann. Einmal soll es auf dem Parkplatz des Sparkassen-Centers an der Mühlenstraße gewesen sein. Die Polizei rät, sich bei aller Hilfsbereitschaft nicht von Fremden beim Geld raussuchen helfen zu lassen.

Timo Jann

22.11.2018
21.11.2018
Anzeige