Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Verkehrsminister Meyer gibt sich optimistisch
Lokales Lauenburg Verkehrsminister Meyer gibt sich optimistisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:37 24.07.2014
Verkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) informierte sich über den Baufortschritt an der L 257 in Alt-Mölln. Der Lübecker LBV-Niederlassungsleiter Jens Sommerburg (re.) erläuterte den Stand der Arbeiten. Quelle: jeb
Alt-Mölln

Der Landes-Verkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) kam gestern persönlich aus Kiel vorbei und verschaffte sich einen Überblick über die laufenden Sanierungsarbeiten an der Landesstraße 257. „Die Arbeiten gehen dank der guten Wetterlage zügig voran, und wir gehen davon aus, dass die Ortsdurchfahrt Alt-Mölln in Richtung Bälau schon in gut einer Woche wieder frei befahrbar sein wird“, erklärte der Minister.

Mit der anschließenden Sanierung des 7,2 Kilometer langen Abschnittes der L 257 zwischen Alt Mölln und Nusse wolle man bis zum Herbst fertig sein und damit dann ein weiteres kleines Straßenstück im Herzogtum Lauenburg wieder in einen zukunftsfesten Zustand versetzt haben, so Meyer weiter. Die Landesstraße selbst wird für die Sanierung voll gesperrt werden. „Die Fahrbahnbreiten sind teilweise eingeschränkt und es müssen im Zuge der Fahrbahnsanierung auch noch 13 Überläufe in drei Metern Tiefe erneuert werden“, erklärte der Direktor des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr (LBV), Torsten Conrad.

Allerdings werde man die neue Asphaltdecke über die gesamte Fahrbahnbreite einbauen, so dass die anfällige Mittelnaht entfalle. Dabei, so Conrad, werde es in den Ortslagen zu den ein oder anderen Einschränkungen für die Anlieger kommen. Die wolle man aber so gering wie möglich halten. „Ich bitte daher schon jetzt alle Betroffenen um Verständnis und Geduld“, sagte Conrad.

Die Baukosten für das Projekt belaufen sich auf 2,1 Millionen Euro, die aus dem „Sondervermögen Verkehrsinfrastruktur“ vom Land Schleswig Holstein bereit gestellt werden. Die Gemeinden Panten (130 000 Euro) und Alt-Mölln (80 000) beteiligen sich an den Kosten innerhalb ihrer Ortslagen. „Die L 257, die eine wichtige Netzfunktion hat, wurde als besonderer Härtefall ausgewiesen“, so der Verkehrsminister.

jeb

Seit Einführung des neuen Tarifkonzeptes Anfang des Jahres hat die Abfallwirtschaftsgesellschaft Südholstein AWSH Tausende von neuen, günstigen Behältern zur getrennten ...

24.07.2014

WIR feiert freie Fahrt auf die Insel und lädt morgen zum Schlemmerfest auf den Markt. Gastronomen tischen auf.

24.07.2014

Auch Vierbeiner spüren die schwüle Hitze. Das Möllner Tierheim macht es ihnen mit „Eisbrühe“, Sonnencreme und Planschbecken erträglicher.

24.07.2014