Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Versenkter VW Polo aus dem Elbe-Lübeck-Kanal geborgen
Lokales Lauenburg Versenkter VW Polo aus dem Elbe-Lübeck-Kanal geborgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 17.06.2019
Ein VW Polo, der wohl mindestens elf Jahre unter Wasser lag, wurde am Montag in Lauenburg geborgen. Quelle: TIMO JANN
Lauenburg

Der TÜV längst überfällig, der Motor völlig verschlammt, das Radio wohl gestohlen: Einen VW Polo in desolatem Zustand zogen Mitarbeiter des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes (WSA) am Montagnachmittag bei Lauenburg aus dem Hafen. Unweit der Kanalbrücke steckte der Kleinwagen, der wohl um 1988 gebaut wurde, kopfüber im Schlamm am Grund fest. Nach Polizeiangaben waren Mitarbeiter des WSA bei Peilarbeiten auf das Hindernis unter Wasser gestoßen.

Ein VW Polo, der wohl mindestens elf Jahre unter Wasser lag, wurde am Montag in Lauenburg geborgen. Quelle: TIMO JANN

Nachdem der blaue VW Polo mit Hilfe eines Abschleppwagens an Land geholt war, konnten ihn Beamte der Polizeistation Lauenburg und der Wasserschutzpolizei Scharnebeck inspizieren. Dabei entdeckten sie nach viel putzen eine Fahrgestellnummer. Doch weder darüber noch über das OD-Kennzeichen an dem Polo konnte etwas zur Geschichte des Autos in Erfahrung gebracht werden. Nun sollen weitere Nachforschungen angestellt werden. Nur soviel steht fest: Der TÜV wäre im März 2008 fällig gewesen.

Ein VW Polo, der wohl mindestens elf Jahre unter Wasser lag, wurde am Montag in Lauenburg geborgen. Der TÜV wäre im März 2008 fällig gewesen. Quelle: TIMO JANN

Die Beamten vermuteten, dass also vor mindestens elf Jahren jemand den Wagen gestohlen und anschließend im Wasser "entsorgt" haben könnte. Der Polo sank wohl auf den Grund und dort kopfüber ein. Dadurch zeigte sich sozusagen eine Zwei-Schicht-Lackierung: Die obere Hälfte, die im Schlamm steckte, im ursprünglichen Blau, der Rest, der von Wasser umhüllt war, mit Algen und Muscheln bewachsen.

Ein VW Polo, der wohl mindestens elf Jahre unter Wasser lag, wurde am Montag in Lauenburg geborgen. Polizisten suchen im von Schlamm umhüllten Motor nach der Fahrgestellnummer. Quelle: TIMO JANN

Mindestens zwei Hochwasserlagen hatte das Wrack auf dem Kanalgrund überstanden.

Ein VW Polo, der wohl mindestens elf Jahre unter Wasser lag, wurde am Montag in Lauenburg geborgen. Quelle: TIMO JANN

Die Polizei stellte den blauen Volkswagen zunächst auf dem Lösch- und Ladeplatz ab. Die Stadt und das WSA werden sich jetzt um die fachgerechte Entsorgung kümmern. Die Polizei will versuchen, den letzten Halter des Autos aufzuspüren.

Ein VW Polo, der wohl mindestens elf Jahre unter Wasser lag, wurde am Montag in Lauenburg geborgen. Quelle: TIMO JANN

Timo Jann

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jens Pechel vom Kreisjugendring freut sich über eine honorige Spende über 1620 Euro von der Lauenburgischen Treuhand Gesellschaft. Die wird komplett dem Stadtspiel ab 2. Juli zugutekommen.

17.06.2019

Nach Urgroßvater und Großvater ist der Möllner Forstwirt der dritte Schützenkönig in der Familie

17.06.2019

1200 Gäste genossen im speziellen Ambiente der Schiffbauhalle auf der Lauenburger Hitzler-Werft das besondere Konzert des Geesthachter St.-Barbara-Chors und des Chors der Grundschule in der Oberstadt.

17.06.2019