Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Viel mehr als nur Ausleihort für Bücher
Lokales Lauenburg Viel mehr als nur Ausleihort für Bücher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 16.06.2019
Lesestoff und noch viel mehr bieten die Bibliothekarinnen Patricia Fasheh (l.), Tabea Laue (r.) und Bufdi Hannah Mallwitz. Quelle: Silke Geercken
Schwarzenbek

Viel mehr als nur Bücher: Die Stadtbücherei Schwarzenbek ist ein offener Begegnungsort, ein Platz für lebenslanges Lernen und neben Familie und Arbeitsplatz als dritter Aufenthaltsort der Bürger immer beliebter. 70 500 Besucher haben die Bücherei im Rathaus im vergangenen Jahr aufgesucht, 2017 waren es 68 967. Im vergangenen Jahr gab es 164 Veranstaltungen, 22 mehr als 2017.

Ort für Begegnungen

„Wir sind ein offener Begegnungsort, der sich immer mehr zum Kultur- und Bildungsort entwickelt hat“, sagt Bibliothekarin Patricia Fasheh, die seit drei Jahren die Stadtbücherei mit sieben ausschließlich in Teilzeit beschäftigten Mitarbeiterinnen leitet. 5521 Lesefreunde sind als Benutzer der Bücherei registriert, der Medienbestand liegt bei 29 564 Exemplaren. Jeder aktive Leser war 33 Mal da. Die Stadtbücherei Schwarzenbek verfügt über einen umfangreichen Bestand aus Büchern, Musik- und Hörspiel-CDs, Spielfilm- und Sach-DVDs, Zeitschriften, Tonies und Tonie-Boxen, Konsolenspielen, Brettspielen und, ganz neu, über die „Bibliothek der Dinge“ sowie einen MakerSpace mit Robotern, einem Hobby-Plotter und einer VR-Brille. Doch die Besucher kommen nicht nur, um etwas auszuleihen, sondern auch um die Bücherei als Ort der Kommunikation und Geselligkeit zu erleben. „Große Resonanz findet unsere Erzähl-Bar an jedem dritten Freitag im Monat. Es kommen zwischen 15 und 20 Leuten. Wir haben das Modell auf der Bibliothekartagung in Leipzig vorgestellt“, sagt Fasheh. Etwas nachgelassen habe der Treffpunkt Deutsch. „Es gibt keine Deutschkurse mehr in Schwarzenbek.“ Als neues Projekt möchte die Stadtbücherei Bewerbungstraining anbieten. „Dazu brauchen wir einen Kooperationspartner. Allein können wir das nicht stemmen“, erläutert die Bibliothekarin. Drei erfolgreiche Kooperationspartner gibt es schon: das Demenzwerk Herzogtum Lauenburg, die Inklusionisten und den Leseclub der Grundschule Nordost.

EDV-Verbund mit Geesthacht

Wer nicht selbst in die Bücherei kommen will, kann über den Online-Benutzerkatalog von zu Hause aus in Ruhe im Katalog stöbern, sich Neuerwerbungslisten ansehen, Medien vormerken oder in seinem Leserkonto die entliehenen Medien verlängern. Durch einen EDV-Verbund mit der Stadtbücherei Geesthacht ist es möglich, im Katalog auch im Geesthachter Medienbestand zu recherchieren (sb-geesch.lmscloud.net/cgi-bin/koha/opac-main.pl). Medien, die nicht im Bestand der Schwarzenbeker Stadtbücherei vorhanden sind, können von dort bestellt oder über den Leihverkehr aus anderen Bibliotheken Schleswig-Holsteins oder auch bundesweit kostenpflichtig bestellt werden. Fasheh: „Für Schulen bieten wir analoge und digitale Klassenführungen durch die Bücherei an, stellen Medienkisten zu Unterrichtsthemen zusammen und bestellen Klassensätze eines bestimmten Buches oder zu einem bestimmten Thema. Wir sind außerdem Experten für die Vermittlung und Informationskompetenz für Kitas, Schulen und Erwachsene.“ Außerdem stehen zwei Internet-Plätze, ein PC mit Textverarbeitungsprogramm und ein Kopiergerät zur Verfügung.

Umzug im September

Demnächst stehen die Mitarbeiterinnen vor einer ganz anderen Herausforderung: Zum 1. September wird die Bücherei ausgeräumt, die Räume sollen renoviert werden. Die Ausleihe findet vorübergehend an anderer Stelle statt. Mit dem eigentlich seit langem geplanten Umzug an einen anderen, größeren Ort hat das allerdings nichts zu tun. Hierzu gibt es noch immer keinen endgültigen Beschluss der Stadtverordnetenversammlung.

Regelmäßige Angebote

Jeden ersten Montag im Monat: allgemeine Führung durch die Stadtbücherei, 10 bis 11 Uhr. Jeden Dienstag: Treffpunkt Deutsch – Deutsch sprechen in entspannter Atmosphäre, 15 bis 16 Uhr. Jeden ersten Mittwoch: Online-Angebote und Tablet-Treff, 10 bis 11 Uhr, Jeden zweiten und vierten Donnerstag: Spiel-Bar – abwechselnd Brettspiele oder Konsole, 16 bis 17 Uhr. Jeden dritten Donnerstag: Führung durch die Bücherei für Zugewanderte, 10 bis 11 Uhr. Jeden dritten Freitag: Erzähl-Bar, Treffpunkt für Senioren, 10 bis 11 Uhr.

Silke Geercken

Punktlandung: Nach den sintflutartigen Regenfällen am Morgen erwogen die Veranstalter noch eine Verschiebung. Doch um 11.15 Uhr war klar: Das Salzfest in Berkenthin findet statt –und zwar pünktlich.

15.06.2019

Ein kurzer aber heftiger Gewitterschauer sorgten am Sonnabend in Geesthacht und Umgebung für einen wettertechnischen Ausnahmezustand. 70 Einsätze in der Stadt, weitere 100 kreisweit.

15.06.2019

Feuerwehrleute verhinderten in der Nacht zum Sonnabend einen Großbrand in Kastorf. Es gelang der Feuerwehr, die Flammen auf ein Auto und einen Anbau an einem Haus zu begrenzen. War es wieder der Brandstifter?

15.06.2019