Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Von Worpswede nach Paris
Lokales Lauenburg Von Worpswede nach Paris
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 03.02.2017
Mölln

„Vom Dorf im Moor nach Paris und zurück“ ist der Titel eines Vortrages über Worpswede, dem Sehnsuchtsort der Malerin Paula Modersohn-Becker. Annette Klockmann spricht am Dienstag, 7. Februar, um 19.30 Uhr im Theater des Augustinums in Mölln.

Paula Modersohn-Becker (1876- 1907) war eine der kühnsten deutschen Künstlerinnen ihrer Epoche. Sie ging weit über die Naturlyrik ihrer Worpsweder Kunstkollegen hinaus und nahm die Entwicklungen der internationalen Kunst des 20. Jahrhunderts vorweg. Ihre bedingungslose Hingabe an ihre Kunst widersprach völlig den weiblichen Verhaltensnormen ihrer Zeit. Aber dieser Behauptungswille war der Schlüssel zu ihrem Charakter und zu ihrer künstlerischen Leistung. Sie erkannte: „Falsche Nächstenliebe lenkt ab vom großen Ziel.“ Für sie war ihre schöpferische Arbeit das Ziel. Die Lübecker Kunsthistorikerin Annette Klockmann vermittelt ihr Werk.

LN

In den Sommerferien können bis zu 24 Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren mit viel Spaß die Natur im UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee entdecken. Vom 13. bis 18.

03.02.2017

Präventionsexperte der Polizei rät in Mölln beim Thema Einbruch zu Umsicht und Vorbeugung.

03.02.2017

Der Umbau zum naturnahen Wald im Stiftungsland Grönauer Heide geht in die nächste Runde. Die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein rückt ab Mittwoch, 8.

03.02.2017