Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Waldumbau in der Grönauer Heide schreitet voran
Lokales Lauenburg Waldumbau in der Grönauer Heide schreitet voran
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 03.02.2017
Groß Grönau

Der Umbau zum naturnahen Wald im Stiftungsland Grönauer Heide geht in die nächste Runde. Die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein rückt ab Mittwoch, 8.

Februar, mit einem Harvester – einer Holzerntemaschine – auf dem ehemaligen Standortübungsplatz Grönauer Heide an.

In verschiedenen Waldbeständen entlang der Blankenseer Straße und am Heidredder in Groß Grönau sollen nach Mitteilung der Stiftung Nadelholzbestände entnommen werden. Durch die Entnahme von Fichten würden die bereits vorhandenen Laubbäume begünstigt. Zu den Profiteuren des Holzeinschlags gehörten Eberesche, Hasel, Stieleiche, Aspe – eine Pappelart – und Schwarzerle, heißt es. Damit werde langfristig die natürliche Entwicklung zu einem standortgerechten Laubwald angeschoben. Um die Verjüngung an der Blankenseer Straße zu beschleunigen, werden auch Stiel- und Traubeneichen sowie beerentragende Gehölze gepflanzt.

Die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein hat die Verantwortung für die ehemalige Militärliegenschaft in Lübeck-Blankensee, zu dem auch die Grönauer Heide gehört, im vergangenen Jahr übernommen.

Die Bundesregierung hatte das Gebiet im Rahmen des „Nationalen Naturerbes“ abgeben, um hier den Vorrang für Naturentwicklungen sicherzustellen.

Fragen rund um den Holzeinschlag beantwortet Förster Moritz Löffelmann, Telefon 0160/97 28 97 23.

LN

In den Sommerferien können bis zu 24 Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren mit viel Spaß die Natur im UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee entdecken. Vom 13. bis 18.

03.02.2017

Präventionsexperte der Polizei rät in Mölln beim Thema Einbruch zu Umsicht und Vorbeugung.

03.02.2017

Vortrag über Paula Modersohn-Becker in Mölln.

03.02.2017