Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg „Wander-Lama“ mit Heimweh
Lokales Lauenburg „Wander-Lama“ mit Heimweh
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:52 24.07.2015
In Einhaus bei Ratzeburg ist heute Nachmittag ein Lama von einer Koppel ausgebüchst und über die dichtbefahrene Bundesstraße 207 gelaufen. Quelle: Florian Grombein
Einhaus

In Einhaus bei Ratzeburg ist gestern am frühen Nachmittag ein Lama von einer Koppel ausgebüchst und über die dichtbefahrene Bundesstraße 207 gelaufen. Ein Bundespolizist auf Motorradstreife hatte das verängstigte Tier auf der Fahrbahn entdeckt. Zum Glück kam es nicht zu Unfällen. Autofahrer und Lama blieben unverletzt.

Das Tier war von einer Koppel ausgebüchst.

Es gelang dem Polizisten und einer Pferdehalterin, die zufällig vorbeikam, das Tier erst einmal von der Straße zu treiben. Beamte des Bezirksreviers Ratzeburg trafen kurze Zeit später ein und suchten das Tier auf dem unübersichtlichen Gelände.

Buchstäblich jeden Busch durchkämmten Jaqueline Fischer und Oliver Höltig, bevor sie das Tier am Rand eines Wäldchens fanden und es erfolgreich zurück ins Gatter treiben konnten. „Der Besitzer ist im Urlaub. Die undichte Stelle im verwitterten Zaun haben wir nicht gefunden“, erklärte Polizist Höltig.

Die Nachbarin des Tierhalters, die sich im Augenblick um die insgesamt sechs Lamas kümmert, half bei der Suche. Sie erklärte auch, dass die Tiere unlängst von einer anderen Koppel umgesiedelt wurden. Offenbar war das „Wander-Lama“ auf der Suche nach seinem heimatlichen Gelände gewesen.

fg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!