Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Wer möchte Jugendfahrten betreuen?
Lokales Lauenburg Wer möchte Jugendfahrten betreuen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 26.03.2015
Ratzeburg

Jugendfahrten machen Spaß, doch das Alter für die Teilnahme ist begrenzt. Deshalb haben vielleicht viele Interessenten schon einmal darüber nachgedacht, selber als Betreuer oder Betreuerin aktiv zu werden. Jetzt gibt es eine Ausbildung für angehende Betreuungskräfte von Jugendfahrten. Sie umfasst zwei Wochenenden und beinhaltet zudem eine Fahrt mit Kindern nach Amrum oder zum Schloss Noer.

In einer kleinen Ausbildungsgruppe erfolgt am ersten Wochenende die theoretische Annäherung an das Thema „Aufgabe und Verantwortung in der Jugendarbeit“ in Seedorf. An einem zweiten Wochenende wird die Ausbildungsgruppe selbstständig zwei Ferienmaßnahmen vorbereiten. Die Ferienfahrten werden dann von erfahrenen Betreuungskräften begleitet. Aus der Ausbildungsgruppe übernehmen dann je zwei Personen die Verantwortung für eine Kleingruppe. Sie arbeiten dort so selbstständig wie möglich, aber immer in der Gewissheit, sich fachliche und persönliche Unterstützung holen zu können. Sie werden im Rahmen dieser Ausbildung in ihrer praktischen Arbeit begleitet und reflektiert, bevor sie später eigenverantwortlich weitere pädagogische Betreuungsaufgaben übernehmen.

Das Konzept der Jugendförderung im Kreis zur begleiteten Betreuung im Rahmen einer Juleica-Ausbildung hat sich in den letzten zwei Jahren bereits bei der Kreisportjugend bewährt, so dass es jetzt auch von der Stadt Lauenburg übernommen wurde.

Die Ausbildung findet vom 8. bis 10. Mai in Seedorf und vom 10. bis 12. Juli in Niendorf/Ostsee statt und kostet 120 Euro (ermäßigt 100). Die Kreissportjugend bereitet dort eine Fahrt mit Kindern zum Schloss Noer vor, die vom 11. bis 17. August stattfindet; die Stadt Lauenburg fährt vom 18. bis 25.Juli auf die Insel Amrum. Interessierte sollten bis zum 1. Juli das 16. Lebensjahr vollendet haben.

Anmeldungen bis zum 15. April

bei der Kreissportjugend (E-Mail:

KSV-Lauenburg@t-online.de) oder

bei der Stadt Lauenburg/Elbe (E-Mail:

juz.elbe@gmail.com).

LN

Zum 100. Geburtstag des 1995 verstorbenen Bildhauers, Plastikers und Graphikers sind im Stadthauptmannshof und im Möllner Museum Werke des Künstlers zu sehen.

27.03.2015

70 Jahre alte Stämme waren in zehn Minuten gefällt.

26.03.2015

Die Möllner Steinfeld-Schule für Schüler mit geistigen Behinderungen freut sich über eine großzügige Spende von 3500 Euro.

26.03.2015