Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Wiershop nimmt 11.000 Tonnen Atomkraftwerk-Müll aus Krümmel
Lokales Lauenburg Wiershop nimmt 11.000 Tonnen Atomkraftwerk-Müll aus Krümmel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
21:37 24.02.2020
Die Gemeindevertretung Wiershop um Bürgermeister Hans-Ulrich Jahn hat am Montag dem Deponiebetreiber Buhck empfohlen, Bauschutt aus dem Rückbau des Kernkraftwerkes Krümmel anzunehmen. Quelle: Silke Geercken/Daniel Reinhardt/dpa/Montage: RND/kha
Anzeige
Wiershop

Der brisante Tagesordnungspunkt verlief zügig und unaufgeregt, und es gab nur zwölf Besucher der Gemeindevertretersitzung am Montag in Wiershop. Thema: Beim Rückbau des Kernkraftwerks Krümmel fällt Abfall an, der deponiert werden muss.

Die Firma Buhck hat sich bereit erklärt, das Material anzunehmen unter der Voraussetzung, dass die Gemeindevertretung zustimmt. Bei fünf Jastimmen und zwei Enthaltungen hat das Gremium der Firma Buhck empfohlen, „freigemessenen“ Bauschutt und Dämmstoffe aufzunehmen.

Es handelt sich um rund 11 000 Tonnen, verteilt auf zehn Jahre. Die Annahme sah Bürgermeister Hans-Ulrich Jahn (ABWW) als „gesamtgesellschaftliche Aufgabe“. Das sah Torben Schmidt (Junge Liste) anders. Das Ganze haben einen „faden Beigeschmack“.

Der Beschluss wurde mehrheitlich angenommen. Voraussetzung sei die Einhaltung von Grenzwerten. Dieser festgelegte Grenzwert beträgt einen Bruchteil der Strahlungsdosis, der jeder Mensch aus natürlichen oder medizinischen Gründen ausgesetzt ist.

Lesen Sie auch

Von Silke Geercken

Schwerer Unfall auf der Strecke zwischen Köthel und Koberg. Bei Schneetreiben krachte ein Autofahrer am Montagabend in einen entgegenkommenden Wagen. Das Auto wurde nach dem Zusammenstoß gegen 18.15 Uhr von der Fahrbahn geschleudert.

24.02.2020

International renommierter Kammerchor I Vocalisti gibt am Sonnabend, 7. März, um 17 Uhr unter der Leitung von Hans-Joachim Lustig ein Konzert in der St. Nicolai-Kirche Mölln.

24.02.2020

Die Polizei hat am Sonnabendmorgen zwei Betrunkene in Geesthacht festgenommen. Die Männer versuchten sich in einem Garten zu verstecken und waren mit Sprühdosen in Mission für ihren Fußball-Club unterwegs.

24.02.2020