Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Elf Gärten im Lauenburgischen sind zu besichtigen
Lokales Lauenburg Elf Gärten im Lauenburgischen sind zu besichtigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 13.06.2019
Die Prachtspiere ist ein echter Blickfang im Garten von Andrea Verhoeven. Quelle: Matthias Schütt
Sandesneben

Es wird noch eifrig gewerkelt im Garten von Andrea Verhoeven, damit am Wochenende für die Gäste alles fertig ist. Umrandung und Lichtleitungen der beiden kleinen Teiche an der Terrasse müssen noch zusammengefügt werden, die über ein Wasserspiel miteinander verbunden sind.

Das entscheidende Stichwort für ihren Garten im Buchenweg 14 a ist klein: Mit rund 300 Quadratmetern dürften die meisten anderen „Offenen Gärten“ größer sein, doch dafür hat es ihr Garten in sich. „In den 20 Jahren, seit wir hier gebaut haben, habe ich ihn schon dreimal komplett umgearbeitet“, erzählt die Hauswirtschafterin. „Gartenplanung ist ein eigenes Hobby geworden. Denn wenn Sie nicht viel Platz haben, muss man gut überlegen, wie man die Fläche aufteilt.“ Und außerdem hat sie den Fehler vieler Gartenfreunde nicht vergessen, die mit Elan loslegen – und dann jedes Jahr über die zeitaufwändige Pflege stöhnen. Heute ist ihr Garten pflegeleichter. Wie man das hinkriegt, erfahren ihre Besucher am Wochenende. Seit 20 Jahren gibt es die Aktion „Offener Garten“, bei der Privatleute für interessierte Gäste ihre Tore öffnen. Über 200 Teilnehmer können am kommenden Wochenende in Schleswig-Holstein und Hamburg besucht werden.

Offene Gärten im Kreis Herzogtum Lauenburg

Bliestorf: Haus Arlid, Heimförderschule

Breitenfelde: Rita Schütt

Klempau: Andrea Heymer

Klinkrade: Kai Schütt

Köthel: Familie Adam

Linau: Regine Stamer und Heike Wendt

Sandesneben: Andrea Verhoeven

Schwarzenbek: Christel Brumme und Sabine Tesch

Wiershop: Margarethe und Thomas Benecke

Alle offenen Gärten im Norden:

Was passt zusammen? Und wie spart man sich Arbeit? Das sind zwei Fragen, die Verhoeven ständig beschäftigen. Ein besonderes Faible hat sie für Funkien, Aurelien und Rosen. Von einer alten Dame hat sie Stecklinge einer Beetrose erhalten und freut sich über die Blüten, die sich jetzt ausbreiten. Ein anderer Blickfang trägt seine Schönheit schon im Namen: Ihre Prachtspiere ist ein guter Beleg für die Selbsteinschätzung der Hobby-Gärtnerin: „Ich habe einen grünen Daumen.“

Gegenstände aus Haushalt und Wirtschaft finden im Garten von Andrea Verhoeven ebenfalls ihren Platz. Quelle: Matthias Schütt

Wer Andrea Verhoevens Garten in Sandesneben besuchen will, muss eventuell etwas Geduld mitbringen. Parkplätze sind in der Siedlung rar. Fahrradfahrer sind im Vorteil, zumal am Wochenende in der Straße auch ein Flohmarkt Besucher anziehen wird.

Matthias Schütt

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lange hat’s gedauert! Mehr als 20 Jahre, als das Amt mit den Planungen zum Radweg-Projekt Ratzeburg-Zarrentin begonnen hatte. Nun ist der letzte Abschnitt zwischen Seedorf und Klein Zecher vollendet.

13.06.2019

Mit einer symbolischen Ausrufung des Klimanotstandes wollen die Grünen erreichen, dass sich der Kreis mit anderen Städten weltweit solidarisiert.

13.06.2019

Im Kreistag will Schwarz-Grün Rasern den Kampf ansagen. Einen entsprechenden Antrag haben beide Parteien gestellt. Es soll im Lauenburgischen mehr Kontrollen geben und zusätzliches Personal eingestellt werden.

13.06.2019