Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Kinderstimmen lassen den Dom erklingen
Lokales Lübeck Kinderstimmen lassen den Dom erklingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:29 18.12.2018
Begeistert und inbrünstig singen die Grundschüler – in der Mitte die achtjährige Sarah-Lee – Weihnachtslieder. Quelle: Ulf-Kersten Neelsen
Innenstadt

Gesten, Bewegung, vier große Kerzen aus Pappe, die beim Eröffnungslied „Wir sagen euch an den lieben Advent“ von verschiedenen Kindern nacheinander nach vorne getragen und in die Höhe gehalten werden: Irgendwie ist dieses Mal alles ein bisschen anders als in den Vorjahren. Dafür sorgt der neue Domkantor Klaus Eldert Müller, der gemeinsam mit dem Kreisfachbeauftragten für Schulmusik und Travemünder Schulleiter, Michael Cordes, sowie Dompastorin Margrit Wegner das Weihnachtssingen gestaltet.

Müller, der Akkordeon spielt, während Birgit Puttkammer-Weber den Gesang auf der Blockflöte begleitet, bindet die Kinder aktiv ein, spricht sie an und betreibt nebenbei ein bisschen Stimmbildung. Organisator Michael Cordes lobt die „grandiose Leistung der Lehrkräfte“, die die Kinder bestens auf das Singen vorbereitet hätten. Und Dompastorin Margrit Wegner spricht von „großer Fröhlichkeit“ der Veranstaltung. Sie freue sich, dass auch muslimische Kinder zum Singen in den Dom gekommen seien und versichert hätten, wiederzukommen. Absoluter Hit bei den Kindern: „Hört der Engel helle Lieder“ – da seien sie richtig begeistert mitgegangen, sagt die Pastorin, die zwischendrin die Geschichte „Der Türgriff vom Stall“ vorgetragen hat.

Sabine Risch

Lübeck Jugend forscht: Bundesentscheid 2022 - Nachwuchsforscher, kommt in diese Stadt

Die Hansestadt richtet 2022 erstmals einen Bundesentscheid von Jugend forscht aus. Veranstalter rechnen mit 1200 Teilnehmern.

18.12.2018

Das Projekt „Spurenbücher“ von Lübeck Travemünde Marketing (LTM) sammelt Geschichten von Lübeckern. Die Bücher werden nun Teil der Jubiläumsausstellung „Lübeck erzählt uns was“ im Museumsquartier St. Annen. Ein Eintrag in die Spurenbücher ist noch möglich

18.12.2018

Der Bereich um das Gebäude wurde für mehrere Stunden weiträumig abgesperrt. Es konnte kein verdächtiger Gegenstand gefunden werden.

18.12.2018