Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck „Heißt Flagge“ – Startschuss für die 130. Travemünder Woche
Lokales Lübeck „Heißt Flagge“ – Startschuss für die 130. Travemünder Woche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:55 19.07.2019
Die Flagge ist gehisst – die Travemünder Woche ist eröffnet. Quelle: Jasmin Off
Lübeck

 Bei schönstem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen hat Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau die 130. Travemünder Woche eröffnet. Auf der „Lisa von Lübeck“ sagte Lindenau am Freitagabend, er freue sich sehr darauf, sich in den nächsten zehn Tagen bei der Veranstaltung treiben zu lassen.

+++ Immer aktuell von der Travemünder Woche informiert: Der Liveticker von vor Ort

Der Bürgermeister war von Lübeck nach Travemünde auf dem Wasser gefahren und merkte amüsiert an, dass der Wasserweg von der Stadt ans Meer besser erschlossen werden müsse. Eines sei ihm während der Veranstaltung besonders wichtig: Dass man auch in Lübeck etwas von der Travemünder Woche merke. „Die ganze Stadt soll mitfeiern“, so Lindenau.

Kein Training für den Rotspon-Cup

Für den traditionellen Rotspon-Cup am kommenden Mittwoch habe er nicht trainiert, er werde aber kämpfen, auch wenn der Wettkampf eher ein Spaß sei. Bei dem Segel-Cup tritt der Bürgermeister der Hansestadt gegen Vertreter der Landesregierung an, in den vergangenen zwei Jahren hatte die Stadt den Wettstreit gewonnen, im vergangenen Jahr unter dem Kommando von Jan Lindenau.

Finanzministerin Monika Heinold sagte, sie segle seit Jahren und werde beim Rotspon-Cup ebenfalls ihr Bestes geben. Die Travemünder Woche sei besonders wichtig, weil Schleswig-Holstein vom Tourismus lebe. „Meer, Wasser und der Wind gehören zum echten Norden.“

Die 130. Travemünder Woche wurde offizielle eröffnet. Nun kommen zehn Tage Segel- und Partyevents.

1300 Segler aus 15 Nationen

Jens Kath, Sportdirektor der TW, gab noch einmal bekannt, dass 1300 Segler aus 15 Nationen bei der 130. Travemünder Woche dabei sein. Besonders freue er sich dabei auf die deutsche Meisterschaft im See-Segeln, sie sei ein absolutes Highlight.

„Heißt Flagge“

Nach den Reden, die zum ersten Mal von einem Gebärdendolmetscher übersetzt wurden, kam dann der Countdown. Die an Land und auf der „Lisa von Lübeck“ versammelten Zuschauer zählten herunter, bis Jan Lindenau das traditionelle Kommando „Heißt Flagge“ gab und die Travemünder Woche-Flagge am Mast des Schiffes hochgezogen wurde.

Die wichtigsten LN-Artikel zur Travemünder Woche

Sie wollen beim Segeln mitreden? Alle TW-Seglerklassen im Überblick

„Heißt Flagge“ – so war die Eröffnung mit Jan Lindenau

Erhöhte Präsenz der Bundespolizei – Kontrollen bei der TW angekündigt

Plastikgeschirr und Feuerwerk – so klimafreundlich ist die Travemünder Woche

Mit „t“: Darum gibt der Bürgermeister zur Eröffnung der Travemünder Woche das Signal „Heißt Flagge“

Parkplätze und Zugfahrplan: So kommen Sie zur Travemünder Woche 2019

Klimanotstand in Lübeck: Gibt es einen Feuerwerks-Stopp zur Travemünder Woche?

130. Travemünder Woche: 1300 Segler aus 15 Nationen am Start

Am 20. und 21. Juli: Rundflüge über Lübeck mit dem Rosinenbomber machen

16. „Volksbank Rotspon Cup“: Ministerin Heinold fordert Bürgermeister Lindenau heraus

Buntes Programm zur Travemünder Woche 2019: Workshops, Talk und Live-Musik: Das ist los im Medienzelt

Travemünder Woche 2018: Zwölf Verletzte bei Messerangriff in Linienbus in Kücknitz

Wir sammeln alle LN-Berichte zur Travemünder Woche (auch der letzten Jahre) auf einer Themenseite

Hannes Lintschnig

Zwei Jahre waren sie im Einsatz, jetzt stehen sie im Depot. Der Stadtverkehr hat seine beiden Elektrobusse vorläufig stillgelegt. Grund: In Bayern ist ein E-Bus des Herstellers ausgebrannt.

19.07.2019

So viele Segelschiffe: Bei der Travemünder Woche sind viele verschiedene Bootsklassen unterwegs. Wir stellen die 16 Segelklassen der Wettbewerbe im Jahr 2019 vor.

19.07.2019

Nur einen Tag nach dem Feuer in einem Kellerraum im Bad Schwartauer Ristorante Diana ist am Freitag der normale Restaurantbetrieb wieder aufgenommen worden. Alles laufe normal, sagt der Restaurantchef.

19.07.2019