Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck 16 Betriebe gibt es heute noch
Lokales Lübeck 16 Betriebe gibt es heute noch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:26 26.11.2013

Drei Fischereibetriebe sind in Gothmund, zwei in Schlutup, vier in Travemünde und sieben in Niendorf. Sie sind genossenschaftlich organisiert in der Fischverwertung Lübecker Bucht und beheimatet im Fischereihafen Travemünde. Dort und in Niendorf verkaufen die Fischer ihre fangfrische Ware in Buden am Hafen oder gleich direkt vom Kutter.

3 Fischerbuden als Ausflugslokale
Eigentlich waren die Fischerbuden Gehöfte der Wakenitzfischer. Drei Stück gab es von ihnen, die mit Beginn des 19. Jahrhunderts zu beliebten Ausflugslokalen wurden. Sie lagen auf der rechten und linken Wakenitzseite.
Amtsrolle von 1521
Eine sogenannte Amtsrolle regelte den Verkauf auf dem Markt: Bis mittags mussten die Fischerfrauen erst die Bürger mit der Ware auf dem Markt versorgen, dann die Großabnehmer. Der Fisch wurde aber nicht nur verkauft. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts verarbeiteten kleine Betriebe in Schlutup den Fisch in Räuchereien zu Fischkonserven.
Zur Serie
Was in Lübeck zählt — unter diesem Titel stellen wir Ihnen in loser Folge die Hansestadt Lübeck in Zahlen vor. Text: Nina Holley, Foto: Wolfgang Maxwitat
50 Liegeplätze in Travemünde
Der Fischereihafen in Travemünde bietet nicht nur fangfrischen Fisch vom Kutter an, sondern auch 50 Liegeplätze. Verwaltet wird er von der Lübeck Port Authority. Der kleine Hafen ist bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt.
Seit 1585 herrscht Ordnung
Wegen Raubfischerei und Streitigkeiten unter den Fischerämtern wurde 1585 die Fischereiverodnung verabschiedet. Sie regelte die Fanggebiete und Fangzeiten sowie die Rechte der Travemünder Fischer.

Ein persönliches Fischrecht gab es auf Lebenszeit, vererbbar war es aber nicht.

5 Gruppen von Fischern
1446 trennten sich die Schlutuper von den Stadtfischern, 1481 spalteten sich die letzteren in Wakenitz- und Travefischer auf, von denen ab 1502 die Gothmundfischer nachweisbar sind. 1568 wurden fünf Travemünder Fischer genannt, die aber kein eigenes Amt bilden.

LN

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Wir werden die Gewerbesteuern erhöhen müssen“, verkündete SPD-Fraktionschef Jan Lindenau im LN-Interview — und erntet heftige Kritik von FDP und BfL.

13.08.2013

Auftritt beginnt am 24. August um 17 Uhr. Weitere Gastspiele sind in Planung.

26.11.2013

Die Situation verschlimmert sich von Jahr zu Jahr. Möller denkt über Konzentration der Kfz-Zulassung nach.

13.08.2013