Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck 18 Jahre Bürgermeister: Bernd Saxe zieht Bilanz
Lokales Lübeck 18 Jahre Bürgermeister: Bernd Saxe zieht Bilanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:33 20.04.2018
Seine letzte Pressekonferenz: Bürgermeister Bernd Saxe (64, SPD). Quelle: Foto: Ulf-Kersten Neelsen
Lübeck

Finanzen: Plus 91 Millionen Euro

„Mit der

Bilanz nach

18 Jahren

bin ich sehr zufrieden.“ Bernd Saxe (SPD),

Bürgermeister

Zum Abschied hinterlässt Saxe eine Schatulle voller Geld. Der Haushalt 2017 verzeichnet ein sensationelles Plus von 91 Millionen Euro. So viel Überschuss hat Lübeck seit Jahrhunderten nicht erwirtschaftet. Saxe hat den Haushalt 2000 mit minus 20 Millionen Euro geerbt. Der Tiefpunkt war 2009 – mit 150 Millionen Euro im Minus. „Die 18 Jahre meiner Amtszeit habe ich der Haushaltskonsolidierung gewidmet.“17 Sparprogramme hat Saxe aufgelegt. Das erste Plus kam 2015 mit 3,3 Millionen.

Gewerbesteuer: 104,3 Millionen Euro

Wenn die Wirtschaft brummt, sprudeln Gewerbesteuern – die fast komplett in die Stadtkasse fließen. In Saxes Amtszeit haben sich die Einnahmen mehr als verdoppelt. 2000 flossen 45,8 Millionen Euro, 2017 sind es 104,34 Millionen Euro. Das liegt auch daran, dass die Stadt um Dräger gekämpft hat, dass Brüggen expandiert, sich neue Firmen wie SLM angesiedelt haben.

Arbeitslose: 8,6 Prozent

Mehr Firmen bedeuten mehr Arbeitsplätze. Die Zahl der Beschäftigten in Lübeck ist von 80 600 im Jahr 2000 auf 95 000 gestiegen. „Ein Zuwachs von 15 000 Beschäftigten gibt es in Deutschland nicht sehr oft“, so Saxe. Gleichzeitig ist die Zahl der Arbeitslosen gesunken: vom Höchststand 2005 mit 20 Prozent (18600 Arbeitslose) auf 8,6 Prozent (9700 Arbeitslose).

Einwohner: 219255 Lübecker

Die Lübecker sind mehr geworden. 2000 gab es 215000 Einwohner, 2009 sank die Zahl auf 211700 – jetzt sind es 219 000. Zudem ist die Zahl der Kita-Plätze für die Unter-Dreijährigen gestiegen. Das hat der Bund gefordert. Gab es 2000 nur 236 Plätze, sind es heute 2275 Plätze. Ein Sprung von vier auf 40 Prozent. Saxe: „Wir haben keine überschüssige Nachfrage.“

Touristen: 1,7 Millionen Übernachtungen

Die Tourismus-Offensive gibt zwei Millionen Übernachtungen in 2020 als Ziel aus. „Das werden wir schaffen“, so Saxe. Die Zahlen haben sich fast verdoppelt – von 900 000 auf jetzt 1,7 Übernachtungen.

Hochschulen: 11600 Studenten

Lübeck mausert sich zur Studentenstadt. Von einst 5300 Studenten an vier Hochschulen sind es heute mit 11600 doppelt so viele. Vor allem die Universität und Fachhochschule haben einen enormen Zuwachs bekommen. Zudem hat Lübeck zwei Fraunhofer-Institute.

Investitionen: 1,35 Milliarden Euro

In der Hansestadt gibt es einen Investitionsstau von 500 Millionen Euro. Dabei hat die Stadt auch während Saxes Amtszeit investiert. Insgesamt 1,35 Milliarden Euro – vor allem in Straßen, Brücken, Hafen und Gebäude wie Schulen.

Verschuldung: 1,5 Milliarden Euro

Die Schulden der Stadt sind Jahr für Jahr gestiegen – durch aufgelaufene Defizite der Vergangenheit, Pensionsrückstellungen, Kredite. Das summiert sich auf 1,5 Milliarden Euro. Saxe: „Ich hoffe, dass die Politik die Kraft hat, die Hälfte des Überschusses aus 2017 in den Schuldenabbau zu stecken.“

Josephine von Zastrow

Eine Briefmarke soll Gutes tun. In Kooperation zwischen Nordbrief und dem Freunde- und Förderverein des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) gibt es ab sofort die 65-Cent-Sondermarke „Gutes tun! – Universitätsmedizin stärken“. Jetzt wurde das neue Motiv offiziell vorgestellt.

20.04.2018

Noch eine Sperrung: Seit Freitag ist die Anschlussstelle Sereetz für Autofahrer, die aus Richtung Fehmarn kommen, dicht. Die Umleitungen führen über Ratekau und Dänischburg. Auf der A 1 und rund um die A 226 staut es sich wegen der bestehenden Baustellen ohnehin bereits.

22.04.2018

Im Juni können Sportler wieder für den guten Zweck ihre Runden drehen. Zum zweiten Mal findet der Lauf ins Leben der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft in Bad Schwartau statt. Mit dem Geld sollen Angebote für Betroffene in Lübeck finanziert werden.

27.04.2018