Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck 1999: Staffeltag wird 50 Jahre alt
Lokales Lübeck 1999: Staffeltag wird 50 Jahre alt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 19.09.1999
Die Ränge waren beim Jubiläum wieder voll besetzt.
Die Ränge waren beim Jubiläum wieder voll besetzt.
Anzeige
Lübeck

Rolf Bröcker ist 20, hat schon Abitur und ist bei der Bundeswehr. Aber wenn der Staffeltag kommt, dann schlägt sein Herz noch für die alte Schule. Er schwenkt eine der japanischen Kriegsflagge nachempfundene Fahne und feuert seine ehemaligen Mitschüler von der Oberschule zum Dom an. "Da kommen immer jede Menge Ehemalige", sagt er. Schreiende Schulklassen, strahlende Sieger und schwitzende Lehrer - der Staffeltag ist auch diesmal wieder ein einschneidendes Erlebnis für alle Teilnehmer und Schlachtenbummler.

Am Tag vorher sei das Unterrichten schwierig gewesen, sagt Regina Rettke, Klassenlehrerin der 4 b an der Kaland-Schule. "Die Kinder sind dann ganz kribbelig. Einige von den Läufern haben gesagt, sie könnten in der Nacht davor nicht schlafen." Ihre Schüler Johann Waller (9) und Billy Krause (9) haben einen ganzen Nachmittag geopfert, um ein großes Transparent mit der Aufschrift "Kaland-Schule" anzufertigen. Jetzt feuern sie ihre Klassenkameradinnen laut an und recken die Arme in die Höhe, damit niemand das Transparent übersieht. "Ich bin schon ganz heiser", sagt Billy.

Bei dem jährlichen Wettkampf geht es um Wanderpokale für Mädchen und Jungen der verschiedenen Schularten - und das schon zum 50. Mal. Im Jahre 1947 fand zum ersten Male nach dem Krieg eine öffentliche Darstellung des Schulturnens statt. Daraus ging der Staffeltag hervor. Zweimal fiel das "Jugendfest der Lübecker Schulen" aus, so dass dies das 50. Mal ist.

Jede Schule hat ihren eigenen Fan-Block. Richtig laut wird es, als Hunderte von Schülern ihre Rasseln und Tröten aus der Tasche nehmen, die das LN-Jugendmagazin heftig vor Beginn am Eingang verteilt hat. Um 9.45 Uhr starten die Mädchen und Jungen der Grund- und Hauptschulen mit den Vorläufen. Die schnellsten aus jeder Gruppe kommen in den Endlauf. Sieger der Grundschulen über 8 x 50 Meter wird bei den Mädchen die Klosterhof- Schule und bei den männlichen Sprintern die Luther- Schule. Die Mädchen wie die Jungen der Strakerjahn-Schule stellen ihre Freude am Sport unter Beweis: Beide Staffeln treten über 8 x 100 Meter an, obwohl sie keine Gegner haben.

Die Mädchen der Kahlhorst-Schule und die Jungs der Schule Vorwerk sind die Sieger über 8 x 100 Meter der Hauptschulen. Für die Realschulen nehmen die Mädchen der Alten Stadtschule und die Jungen der Holstentor-Realschule den Pokal in Empfang. In der 8 x 100-Meter-Staffel der Mädchen an Gymnasien holt sich die Oberschule zum Dom den ersten Platz. Und die Herren der OzD stellen einen neuen Rekord in 12 x 200 Meter für Gymnasien auf: sie laufen die Strecke in 4:46,1 Minuten - drei Sekunden schneller als vergangenes Jahr. Das haben sie wohl nicht zuletzt ihren Fans zu verdanken: Die bringen ihnen schon vor dem Start stehende Ovationen dar, schwenken schwarz-rote Fahnen, bilden Sprechchöre und laufen mit Fackeln an der Tribüne entlang.

Für die Zeit zwischen den Läufen der Realschulen und der Gymnasien haben die Veranstalter sich eine besondere Attraktion einfallen lassen: eine Oldie-Staffel über 8 x 50 Meter mit Leuten, die vor zehn bis 30 Jahren an den Staffeltagen teilgenommen haben. Allerdings erregen die Veteranen nur wenig Aufsehen, weil alle dem Wettstreit der Gymnasien entgegenfiebern. Ehemalige Schüler der Thomas-Mann-Schule, der OzD, des Johanneums, des Carl-Jacob-Burckhardt- Gymnasiums und der Alten Stadtschule sowie eine gemischte "Kuddel-Muddel- Mannschaft" gehen an den Start. Sieger wird die Thomas-Mann-Schule.