Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck 2000: Ein Hauch von Olympia
Lokales Lübeck 2000: Ein Hauch von Olympia
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 16.09.2000
Hier kommt es auf perfektes Timing und eine ruhige Hand an: Staffelholz-Übergabe bei der Senatsstaffel, dem 12x200 Meter- Lauf für Jungen an Gymnasien, Gesamtschulen und Berufsbildenden Schulen.
Hier kommt es auf perfektes Timing und eine ruhige Hand an: Staffelholz-Übergabe bei der Senatsstaffel, dem 12x200 Meter- Lauf für Jungen an Gymnasien, Gesamtschulen und Berufsbildenden Schulen.
Anzeige

Der Lärm ist ohrenbetäubend: Anna-Lena Hicksmann schreit sich die Seele aus dem Leib, dabei ist die Schülerin nur eine der mehr als 2000 Zuschauer auf der Tribüne und den Stehplätzen im Stadion Buniamshof, die sich gegenseitig an hörbaren Enthusiasmus zu überbieten versuchen. „Mir ist egal, wen ich anfeuere, ich finde alle gleich toll“, schreit die 15-Jährige so laut sie kann, ihre Begeisterung über das aufregende Event scheint eine Verständigung in normaler Lautstärke unmöglich zu machen.

Keinen bestimmten Favoriten scheinen auch ihre Freundinnen um sie herum zu haben, die jedes Team, unabhängig davon, zu welcher Schule es gehört, lauthals und mit wachsender Euphorie zu Meisterleistungen anspornen. „Es zählt doch auch der olympische Gedanke: Dabei sein ist alles. Und schließlich sind ja auch die Leistungen aller Teilnehmer hervorragend, egal, ob sie nachher als Sieger durchs Ziel laufen“, sagt Organisatorin und Kreisschulsportbeauftragte Rita Beckmann von der Alten Stadtschule.

Der legendäre jährliche Staffeltag der Lübecker Schulen ist mittlerweile der 51., an dem sich 83 Staffeln à acht Schülern beteiligen. Traditionell rennen zuerst die Staffeln der Grund- und Förderschulen um die Wette, anschließend die der Haupt- und Realschulen, gefolgt von denen der Gymnasien, Gesamtschulen und Berufsbildenden Schulen. Für die letzte, die so genannte Senatsstaffel über 12x 200 Meter, gehen statt acht zwölf Läufer an den Start. Wie schon in den Vorjahren gewinnen auch die Schüler der Oberschule zum Dom den Lauf – in diesem Jahr mit 4,458 Minuten. „Besonders überrascht bin ich nicht, dass wir gewonnen haben“, sagt Yannick Erkenbrecher (17) gelassen. „Wir haben bis zum Abwinken trainiert.“ Nach dem Sieg fühle er sich genauso wie immer. Sein Teamkollege Dennis Eggert kann sich schon eher an dem Erfolg berauschen: „Ein tolles Gefühl“, schwärmt der 18-Jährige. Aber auch schon die Staffel an sich sei einzigartig gewesen: „Bei der Begeisterung der Zuschauer, den vielen Anfeuer-Rufen und dem guten Training unseres Coaches konnte man gar nicht langsam laufen“, sind sich alle einig.

Die Sieger

Grundschulen:
Anna-Siemsen-Schule (Mädchen)
Kahlhorst-Schule (Jungen)
Förderschulen
Berend-Schröder-Schule (Mädchen)
Berend-Schröder-Schule (Jungen)
Hauptschulen
Luther-Schule (Mädchen)
August-Hermann-Francke-Schule (Jungen)
Realschulen
Trave-Realschule (Mädchen)
Holstentor-Realschule (Jungen)
Gymnasien, Gesamtschulen und berufsbildende Schulen
Thomas-Mann-Schule (Mädchen)
Oberschule zum Dom (Jungen)