Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Unterstützung für Die Gemeinnützige
Lokales Lübeck Unterstützung für Die Gemeinnützige
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:54 30.11.2018
Direktorin Angelika Richter von der Gemeinnützigen (2. von links) dankt dem Vorstand der Stiftung: Vorsitzender Wolfgang Pötschke, Frank Schumacher und Titus Jochen Heldt (v. l.). Der Gesang der Lübecker Knabenkantorei umrahmte die Veranstaltung. Quelle: Cosima Künzel
Anzeige
Innenstadt

Grund zur Freude für „Die Gemeinnützige“: Die Gesellschaft zur Beförderung Gemeinnütziger Tätigkeit erhält von der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung eine Zuwendung in Höhe von 480 000 Euro. Im Probenheim der Lübecker Knabenkantorei dankte Direktorin Angelika Richter dem Stiftungsvorstand mit dem Vorsitzenden Wolfgang Pötschke, Frank Schumacher und Titus Jochen Heldt.

„Diese großzügige Unterstützung kommt nicht nur der Erwachsenenbildung, dem Vortragswesen und der Bücherei zugute, sondern auch den sozialen Einrichtungen der Gemeinnützigen sowie der Musik-, der Kunst-, der Schauspielschule und der Knabenkantorei“, teilte Richter mit. Im Einzelnen sind für die Jugend- und Altenhilfe 160 000 Euro, für die Kunst und Kultur 210 000 Euro sowie für Erziehungs-, Volks- und Berufsbildung 110 000 Euro vorgesehen. Laut Direktorin dankt die Vorsteherschaft der Gemeinnützigen herzlich für die Zuwendung, „ohne die die Erfüllung der Aufgaben in diesem Umfang unmöglich wäre“.

Anzeige

Nach dem Auftritt der Lübecker Knabenkantorei unter Leitung von Marienkantor Karl Hänsel betonte Wolfgang Pötschke die besondere Bedeutung der Gemeinnützigen in Lübeck. „Alle Altersklassen werden erreicht und in jeglicher Form begleitet“, sagte er und wünschte der Gesellschaft zur Beförderung Gemeinnütziger Tätigkeit „auch in Zukunft viel Erfolg und ein starkes Engagement der Ehrenamtlichen“.

Cosima Künzel

Tut die Stadt genug für Obdachlose? - Lübeck streitet über Kältebus
30.11.2018
30.11.2018
Lübeck Lübecker Aids-Hilfe zum Welt-Aids-Tag - Diskriminierung und Unwissenheit sind Alltag
30.11.2018
Anzeige