Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Ratzeburger Allee: Wohnblöcke sind gefallen
Lokales Lübeck Ratzeburger Allee: Wohnblöcke sind gefallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:37 05.02.2019
Nur noch ein bereits angeknabberter Block – hier in Richtung Innenstadt gesehen – steht auf dem Grundstück an der Ratzeburger Allee. Quelle: Holger Kröger
St. Jürgen

Ein Gebiet verändert sein Gesicht – und zwar rasend schnell: An der Ratzeburger Allee, wo noch kürzlich die drei Wohnblöcke des Lübecker Bauvereins aus den 1950er Jahren standen, ist jetzt eine riesige Freifläche voller Schutt zu sehen. Am Montag ging’s an den letzten Wohnblock, der Abrissbagger der Firma Grabowski leistete ganze Arbeit, so dass wohl schon am Mittwoch außer Schutt nichts mehr zu sehen ist. „Weil es Holzdecken sind und keine Betondecken, geht es relativ unproblematisch“, sagt Firmenchef Dirk Grabowski.

Dennoch wird noch einige Zeit ins Land gehen, bis die Fläche baubereit ist. Der gesamte Schutt muss sortiert und abgefahren werden; immerhin die Reste von 24 000 Kubikmeter umbautem Raum, was laut Grabowski etwa 450 Lkw-Touren entspricht. Grabowski schätzt, dass der Schutt bis Mitte/Ende März abgefahren ist. Begonnen worden war mit dem Abriss Mitte Januar. Möglichst ab April möchte der Lübecker Bauverein auf dem Grundstück den vierten bis sechsten Abschnitt des Quartiers „Wohnen für Jung und Alt“ errichten.

Sabine Risch

Skulpturen-Ensemble am Kaufhof in Winterkleidung: Kunst, politischer Flashmob oder soziale Aktion?

05.02.2019

Gastronom vom Priwall ist sauer: Post verteilt Flyer nicht wie vereinbart an Travemünder Haushalte.

05.02.2019

Die Aktion, bei der freilaufende Katzen kastriert werden, startet am 15. Februar. Das Land fördert das Vorhaben mit 90 000 Euro.

05.02.2019