Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck A 320: Auf der Straße nach Süden
Lokales Lübeck A 320: Auf der Straße nach Süden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:05 20.12.2018
Beim Verlassen des Geländes der Lübecker Hafengesellschaft (LHG) musste der Koloss einen Hügel mit engen Kurven überwinden. Quelle: Holger Kröger
Anzeige
Kücknitz

Die Reise des Airbus A-320-Rumpfes beginnt: Gegen 22 Uhr am Mittwochabend verließ der Schwertransport mit seiner besonderen Fracht das Gelände des Seelandkais, an dem er am Morgen verladen wurde. Die Weiterfahrt verzögerte sich bis Mitternacht, bevor der insgesamt 60 Meter lange, fünf Meter breite und 90 Tonnen schwere Tross in Richtung A 1 rollen konnte. Bereits bei der Zufahrt zur A 226 mussten Schilder abmontiert und Barken einer Baustelle zur Seite geräumt werden.

Danach ging es zügig in Richtung Hamburg, wo die nächste Hürde wartete. Weil eine Brücke der A 1 in der Nähe von Billstedt zu tief war, wurde der A-320-Rumpf für ein kurzes Stück über die B 5 in Richtung Hamburger Innenstadt umgeleitet, ehe der Konvoi ein paar hundert Meter später wenden konnte. Das Ziel des Kolosses: ein Trainingsgelände der Bundeswehr in Baden-Württemberg.

Anzeige
An vielen Ecken wurde es ziemlich eng, als der Rumpf des Airbus A320 durch die Lübecker Straßen rollte. Am Ende ging es dann aber doch zügig in Richtung Hamburg.

Fabian Boerger

Anzeige