Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Angeklagter weiter geständig
Lokales Lübeck Angeklagter weiter geständig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
21:10 09.01.2017
Anzeige
Lübeck

Am Landgericht Lübeck ist gestern der Prozess um Sachbeschädigungen, räuberischen Diebstahl und versuchte Brandstiftung weitergegangen. Die Schwester und Mutter des Angeklagten Jonas M. (Namen geändert) waren als Zeugen geladen. Auch eine junge Frau, zu der sich M. hingezogen fühlte, sollte aussagen. Der Angeklagte ist bereits seit Verhandlungsbeginn geständig.

Wegen eines Unterbringungsbefehls lebt M. sei Juni 2016 in einer psychiatrischen Klinik.

Anzeige

Der Angeklagte soll am Abend des 8. Juni 2016 Mülleimer und Briefkästen in Brand gesetzt und Diebstähle begangen haben. Schließlich soll er versucht haben, eine Sparkassenfiliale in Stockelsdorf in Brand zu setzen. Der 23-jährige Angeklagte wohnte 2013 mehrere Monate bei seiner Schwester Katja L. in Hamburg. Sie beschrieb das Zusammenleben mit ihm als „mal gut und mal schlecht“. Ihr Bruder sei mehrfach stark angetrunken gewesen und habe vermutlich Marihuana konsumiert. Kurz vor der Tat habe ihn der Tod seiner Katze sehr getroffen und aus der Bahn geworfen.

Jonas M. äußerte sich gestern auch erstmals zu weiteren Vorwürfen. Er habe Monate vor den Taten ein blondes Mädchen im Fitnessstudio gesehen. „An einem Tag kam mir dieses Mädchen in den Kopf“, so der Angeklagte. Weil er wusste, in welcher Gegend Kira D. wohnte, habe er einfach an verschiedenen Türen geklingelt und sie tatsächlich gefunden. Die junge Frau habe eine Verabredung mit ihm abgelehnt.

An einem anderen Tag sei M. betrunken gewesen und sei wieder zu D. gegangen. Die Mutter der jungen Frau habe ihm gesagt, dass D. bei ihrem Freund sei. Daraufhin sei M. aggressiv geworden und habe aus der Wohnung seiner Mutter ein Filetiermesser geholt, mit dem er den Freund habe töten wollen. „Dann kam ich wieder zu mir“, so M. Das Messer habe er einfach vor der Tür des Mädchens liegengelassen.

Die Zeugin Kira D. musste nach seiner Aussage nicht mehr angehört werden. top

LN

Der „Luther-Taler“ aus Marzipan wird am 12. Januar zum ersten Mal verkauft.

09.01.2017

Oliver Gut (l.), verlässt nach elfeinhalb Jahren das Haus und wird Direktor eines Hotels im mecklenburgischen Kühlungsborn. Sein Nachfolger der 55-jährige Thomas Liedl wollte schon lange in den Norden. Er leitete zuletzt das Maritim Rhein-Main-Hotel in Darmstadt.

09.01.2017

Grauer Himmel, graues Wasser, graue Stimmung. Wer sich dieser Tage aufmachte, um den Wanderweg oberhalb des Brodtener Ufers entlang zu spazieren, gehört zur Sparte Frischluftfanatiker.

09.01.2017