Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Antik & Kunst
Lokales Lübeck Antik & Kunst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Bernd Dose, Inhaber von Antik & Kunst, präsentiert ein Ölgemälde des Malers Hans Schubert aus dem Jahr 1924 mit dem Motiv der Strandpromenade von Travemünde. Quelle: Foto: Dose
Lübeck

Vielen Lübeckern ist die Firma Antik & Kunst gut bekannt. Der Antiquitäten und Kunsthändler Bernd Dose führt sie seit über 30 Jahren. Direkt am Koberg neben dem Haus der Schiffergesellschaft, wurde dort schon im 19. Jahrhundert mit Antiquitäten und Kunstgegenständen gehandelt.

Antik & Kunst sucht neben Gold, Silber und Uhren, Gemälden und alten Orden vor allem hochwertigen Gold- und Brillantschmuck sowie asiatische Antiquitäten und Porzellan, moderne Grafik und Design Objekte. Auch der Ankauf von antikem Silber, schönen Bronzefiguren und besonders von alten Ikonen verspricht sofortigen Erlös.

Seriosität und eine fundierte kunsthistorische Expertise verstehen sich für Bernd Dose von selbst. Als Inhaber der Firma Antik & Kunst bietet er seinen Kunden den direkten Ankauf ihrer Schätze im Ladengeschäft in der Breiten Straße 4 oder am neuen Standort An der Untertrave 103 an. Das neue Geschäft an der Untertrave verfügt über Parkplätze zum Be- und Entladen und auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln sind beide Standorte gut zu erreichen. Auf Wunsch begutachtet Bernd Dose nach telefonischer Absprache die angebotenen Objekte in Lübeck und Umgebung.

ANTIK & KUNSTInhaber Bernd Dose – Gutachten/SchätzungenBreite Straße 4 (direkt am Koberg) 23552 LübeckTel. 0451/ 725 56Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 10 bis 18 Uhr,Sa. 10 bis 16 Uhr und nach Vereinbarung

LN

Noch bis zum 21. Juli sucht der Lübecker Marketing Club den „Platzhirsch 2019“. In drei Kategorien können Unternehmen ihr Marketing nominieren – der Countdown läuft.

11.07.2019

Die chronisch erkrankten kleinen Patienten der Tagesklinik am UKSH können bald in See stechen. Dafür hat die Mercedes-Benz Niederlassung Lübeck mit einer Spende gesorgt.

11.07.2019

Die Stadt gibt künftig deutlich mehr Geld für die Sanierung von Straßen und Radwegen aus. Die Grünen fordern mehr Geld für Radwege als für Straßen. SPD: Das ist ein grünes Schauermärchen.

11.07.2019