Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Anwohner grillen am Drogentreff Krähenteich in Lübeck
Lokales Lübeck Anwohner grillen am Drogentreff Krähenteich in Lübeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:15 24.08.2019
Holger Schubert steht beim Grillfest auf dem Drogenplatz am Bratrost. Quelle: Agentur 54°
Innenstadt

Sonnenschein, warme Temperaturen und der Geruch nach Grillfleisch passen gut zusammen. Das dachten sich auch die Anwohner rund um den stadtbekannten Drogentreff neben der Rehderbrücke in der Krähenstraße. Traf man sich im Juli noch zu einem Frühstück auf dem Platz, organisierten sie nun ein Grillfest. Rund 30 Menschen kamen zusammen und bauten Grill, Tische und Bänke auf. Sie wollten damit auf die Zustände auf dem Platz aufmerksam machen, auf dem gerade erst eine Polizistin bei einer Kontrolle der Drogenszene verletzt wurde.

Anwohner verärgert über Situation am Drogentreff Krähenteich

Maja Stahlbaum war schon beim Frühstück dabei. Sie führt mehrmals täglich ihre Hunde am Drogentreff vorbei. Sie bekommt so nicht nur Drogenmissbrauch, sondern auch Tierquälereien mit und ärgert sich sehr über die Situation und die schleppende Reaktion von Stadt und Verwaltung. „Wir brauchen hier mehr Sozialarbeiter und mehr kontrollierte Drückerräume für die Süchtigen“, sagt sie.

Am Grill steht derweil Holger Schubert und legt das erste Fleisch auf. Er wohnt in unmittelbarer Nachbarschaft und bekommt so einiges mit, was rund um dem Platz passiert. „Wir wollen die Abhängigen gar nicht vertreiben, sondern gemeinsam vernünftig zusammenleben“, sagt Schubert. Auch Stammgäste des Platzes waren beim Grillfest. „Es ist schon schlimm geworden in den letzten Jahren“, sagt einer und zeigt eine Narbe auf seiner Schulter, die von einer Stichwunde stammt, wie er sagt.

Grill-Aktion soll Druck auf Stadt erhöhen

Unter den Beteiligten war auch Lothar Möller (BfL). Nicht die Abhängigen sind in seinen Augen das Problem, sondern die Dealer. „Hier werden harte Drogen verkauft, es liegen Spritzen im Gebüsch, es gibt Gewalttätigkeiten und Prostitution“, zählt er auf. Mit der Grill-Aktion hofft er, dass der Druck auf Stadt und Polizei erhöht wird. „Am Ende muss die Auflösung des Platzes stehen.“

Von Majka Gerke

Schokolade, Schutzengel und herzlicher Dank: Anni Ludwig (22) und Mandy Soer (21) haben die Ersthelfer gefunden, die ihnen nach dem schweren Autounfall in Lübeck aus dem Wagen geholfen haben. So war das Wiedersehen.

24.08.2019
Lübeck Anzeige - VHS Lübeck

Die Lübecker VHS feiert ihren 100-jährigen Geburtstag

Die A 1 ist an der Anschlussstelle Lübeck-Zentrum in Richtung Hamburg zeitweise voll gesperrt gewesen. Am Sonnabend krachte dort ein Sprinter auf einen Wohnwagen. Der Anhänger wurde bei der Kollision komplett zerstört. Der Stau löste sich nur langsam auf – ein Verkehrschaos war die Folge.

24.08.2019