Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Quote in Lübeck sinkt auf 7,4 Prozent
Lokales Lübeck Quote in Lübeck sinkt auf 7,4 Prozent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 30.04.2019
8471 Lübecker waren Ende April arbeitslos gemeldet. Die Erwerbslosenquote sank auf 7,4 Prozent. Lübeck hat die geringste Quote unter den großen Städten im Land. Quelle: Ulf-Kersten Neelsen
Anzeige
Lübeck

„Die Frühjahrsbelebung hat sich auf dem Arbeitsmarkt fortgesetzt“, erklärt Markus Dusch, Chef der Arbeitsagentur am Berliner Platz, „es konnten erneut mehr Menschen die Arbeitslosigkeit beenden als im Vormonat.“ Aktuell sind 8471 Frauen und Männer in der Hansestadt erwerbslos gemeldet – das sind 753 oder 8,2 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Die Erwerbslosenquote sank ganz leicht (0,1 Punkte) auf 7,4 Prozent. Damit verzeichnet Lübeck unter den großen Städten die niedrigste Quote. Im Herbst und Winter 2018 lag die Quote allerdings schon bei 7,3 Prozent.

Anzeige
Markus Dusch ist der Chef der Arbeitsagentur Lübeck, die für Lübeck und Ostholstein zuständig ist. Quelle: LN-Archiv

„Die Chancen, mit Hilfe unserer Stellenvermittlung schnell eine Anschlussbeschäftigung zu finden, stehen für viele Fachkräfte sehr gut“, sagt Markus Dusch. Insbesondere im Hotel- und Gastgewerbe, im Handel, im Gesundheits- und Sozialwesen, im Baugewerbe und bei Zeitarbeitsfirmen gebe es viele Stellen.

Auch Jugendliche, die eine Lehrstelle suchen, hätten gute Perspektiven, sagt die Arbeitsagentur. Von 3318 Ausbildungsstellen, die in Ostholstein und Lübeck seit Oktober angeboten wurden, waren Ende April noch 1932 offen. Offene Lehrstellen gibt es für Mechatronikerinnen, Bäcker, Systemgastronomen, Verkäuferinnen und Großhandelskaufleute. Die Agentur rät, auch über ungewöhnliche Berufe nachzudenken – Schädlingsbekämpfer oder Süßwarentechnologin.

dor