Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Asmus-Witte-Weg
Lokales Lübeck Asmus-Witte-Weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 12.06.2015
Anzeige

Er liegt in Schlutup und wurde 1980 benannt nach Asmus Witte (geboren 1583 oder Anfang 1584, gestorben 1667). Witte war 63 Jahre in Schlutup als Küster, Schulmeister und kunstverständiger Kirchen- und Schuldiener tätig. Er erfreute sich großer Wertschätzung bei den Fischern und erhielt für treue Dienste vom Vogt und den Älterleuten die „Hökerei“ auf Lebenszeit zur Altersversorgung. Ein Kleinhändler wurde im Plattdeutschen Höker genannt. Man bezog einfache Dinge des täglichen Lebens vom Höker. Der Asmus-Witte-Weg geht von der Westphalstraße ab. Die erste Namensgebung „Wellmannring“ erfolgte nach dem Schlutuper Heimatdichter Johann Wellmann (geboren 1828, gestorben 1910).

Quelle: „Warum der Kohlmarkt ,Kohlmarkt‘ heißt“, Archiv der Hansestadt Lübeck, Verlag Schmidt-Römhild, 29,80 Euro.

LN