Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Lübecker Bahnhof nachts wegen Polizeieinsatz gesperrt
Lokales Lübeck Lübecker Bahnhof nachts wegen Polizeieinsatz gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:57 09.12.2018
Der Bahnverkehr wurde komplett eingestellt, um das Mädchen nicht zu gefährden. Quelle: Agentur 54°/Symbolbild
Anzeige
St. Lorenz Süd

Die Alarmierung kam um 22.39 Uhr: Ein 13-jähriges Mädchen hatte angekündigt, von einer der Brücken am Bahnhof springen zu wollen. Daher wurde der Zugverkehr um 22.53 Uhr voll gesperrt.

Da die Jugendliche im telefonischen Kontakt beruhigt werden konnte, durften die Züge ab 23.38 Uhr wieder „auf Sicht“ fahren. Die Polizei traf das Mädchen dann gegen Mitternacht an. Sie wurde in eine Psychiatrie gebracht, der Bahnverkehr wieder komplett freigegeben.

Anzeige

Ende des Einsatzes war dann um 1.11 Uhr, wie ein Sprecher der Lübecker Polizei am Sonntagmorgen sagte.

Im Einsatz waren von Lübecker Polizei und Bundespolizei je drei Streifenwagen samt Besatzungen sowie ein Zivilfahrzeug.

Nehmen Sie Hilfe an!

Haben Sie Suizidgedanken? Dann wenden Sie sich bitte an folgende Rufnummern: Telefon-Hotline (kostenfrei, 24 h), auch Auskunft über lokale Hilfsdienste:

0800 – 111 0 111 (evangelisch)

0800 – 111 0 222 (katholisch)

0800 – 111 0 333 (für Kinder / Jugendliche)

Email unter www.telefonseelsorge.de

RND/Kilian Haller

10.12.2018
08.12.2018
Anzeige