Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Unbekannte sprengen Geldautomaten in Lübecker Bankfiliale
Lokales Lübeck Unbekannte sprengen Geldautomaten in Lübecker Bankfiliale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 14.03.2019
Unbekannte haben einen Geldautomat der Commerzbank in Lübeck gesprengt. Quelle: Holger Kröger
St. Jürgen

Das sieht brutal aus: Die Heizungen sind von der Wand gerissen, eine Scheibe geborsten – und der Geldautomat in seine Einzelteile zerlegt. In der Nacht zu Donnerstag gegen 3 Uhr haben sich Unbekannte im Lübecker Stadtteil St. Jürgen Zugang zu einer Commerzbank-Filiale im Mönkhofer Weg verschafft.

Bankraub in Lübeck: Täter auf der Flucht

Laut ersten Informationen sollen zwei Täter den Geldautomaten gesprengt haben. „Vermutlich ist die Sprengung durch die Einleitung eines Gas-Luft-Gemisches erfolgt. Es hat eine Detonation gegeben“, sagt Uwe Keller, Pressesprecher des Landeskriminalamtes (LKA) Schleswig-Holstein. „Die Täter sind allerdings nicht an das Geld gelangt.“

Anschließend flohen die beiden dunkel gekleideten Täter mit einem Motorroller. „Diesen stellten sie in der Nähe des Tatorts ab. Wie sie dann weiter flüchteten wissen wir nicht“, so Keller.

Einen lauten Knall haben Anwohner im Lübecker Stadtteil St. Jürgen in der Nacht auf Donnerstag aus einer Commerzbank-Filiale gehört. Die Ursache: Unbekannte haben einen Geldautomaten gesprengt.

Mehrere Streifenwagen suchten die Umgebung nach den Tätern ab – bisher ohne Erfolg. Auch ein Hubschrauber war im Einsatz und suchte bis in die frühen Morgenstunden das Wohngebiet aus der Luft ab. Das LKA bittet Zeugen, die etwas Auffälliges beobachtet haben, sich unter Telefon 110 oder bei der nächsten Dienststelle der Polizei melden.

Zusammenhang mit Travemünder Fall wird geprüft

Erst Mitte Dezember war ein Geldautomat der Commerzbank-Filiale in der Travemünder Vorderreihe gesprengt worden. Auch hier vermutete das LKA, dass zwei Täter am Werk waren. Sie flohen ebenfalls mit einem dunklen Motorroller. „Wir werden natürlich einen Tatzusammenhang prüfen“, sagt Uwe Keller. Im April vergangenen Jahres wurde außerdem ein Geldautomat in Schlutup gesprengt. Nach LKA-Angaben war es bereits die dritte Tat in Schleswig-Holstein seit Beginn des Jahres.

Filiale ist weiter geöffnet

„Unsere Filiale im Mönkhofer Weg ist trotz des Vorfalls für Kunden geöffnet“, sagt Commerzbank-Sprecherin Dagmar Baier. Wie hoch der Schaden ist und ob man intern von einem Zusammenhang mit dem Fall aus Travemünde ausgeht, will die Sprecherin nicht sagen. „Diese Bewertungen überlassen wir jetzt dem LKA“, so Baier. Geld erhalten die Kunden in der Filiale allerdings vorerst nicht. „Im Rewe-Markt nebenan können Kunden, die etwas einkaufen, aber auch direkt Geld erhalten“, rät Baier. „Ansonsten ist unsere nächstgelegenste Filiale im Kreuzweg.“

RND/mwe

Das Team des Buchwald Pflanzencenters heißt alle Gartenfreunde vom 16. bis 24. März zum Auftakt in die Saison willkommen

14.03.2019

Wer bei Euroimmun als Laborant seine berufliche Zukunft startet, den erwarten vielfältige Möglichkeiten auch außerhalb des Labors

14.03.2019

Gemeinnützige in Lübeck lud zum Stadtdiskurs. Es ging um die Bedeutung der Hochschulen in Lübeck. Studenten sind gut für die Stadt, brauchen aber auch Toleranz

13.03.2019