Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Bauarbeiten an der Travemünder Landstraße haben begonnen
Lokales Lübeck Bauarbeiten an der Travemünder Landstraße haben begonnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:39 07.06.2019
Betroffen von den Bauarbeiten ist der Bereich zwischen der Einmündung des Teutendorfer Weges und dem Knotenpunkt Gneversdorfer Weg/TorstraßeKreuzung (Foto). Quelle: 54°/Felix Koenig
Travemünde

Die Straßen- und Tiefbauarbeiten im Rahmen des 2. Bauabschnitts zur Neustrukturierung des Fischereihafenquartiers in LübeckTravemünde haben begonnen. Das hat der Bereich Stadtgrün und Verkehr bekannt gegeben. Betroffen ist der Bereich zwischen der Einmündung des Teutendorfer Weges und dem Knotenpunkt Gneversdorfer Weg/Torstraße. Hier wird die Fahrbahn der Travemünder Landstraße einschließlich der Rad- und Gehwege erneuert. Außerdem werden zwei Haltestellenbereiche um- oder neugestaltet. Auf dem Gelände vor dem Skandinavienkai wird eine Freifläche für Reisebusse ausgebaut.

Insgesamt acht Bauphasen

Es wird insgesamt acht Bauphasen geben, in denen dann auch die Verkehrsführung geändert werden muss. Bis zum 14. Juni wird der Verkehr noch uneingeschränkt vom Knotenpunkt Gneversdorfer Weg/Torstraße in Richtung Teutendorfer Weg und Skandinavienkai fließen. In diesem Zeitraum wird die Freifläche im Abbiegebereich zum Teutendorfer Weg zur Behelfsfahrbahn hergestellt.

Danach beginnt der Straßenausbau im Einmündungsbereich des Teutendorfer Weges. Aufgrund dieser Baustelle in der Fahrbahneinmündung wird dann hier eine einspurige Verkehrsführung Richtung Skandinavienkai eingerichtet. Der Verkehr aus dem Teutendorfer Weg kann sowohl in Richtung Travemünde abfließen als auch in Richtung „Skandinavienkai“ abbiegen, so dass die neu geschaffenen Parkplätze erreicht werden können. Allerdings wird das Rechtsabbiegen von Fahrzeugen mit einem Gesamtgewicht über 2,8 Tonnen wegen der eingeschränkten Fahrbahnbreite aus dem Teutendorfer Weg für zwei bis drei Wochen nicht möglich sein. Eine entsprechende Hinweisbeschilderung und Verkehrsführung wird eingerichtet. Voraussichtlich ab Juli wird dann wieder eine zweispurige Verkehrsführung durch den Baustellenbereich ermöglicht werden können.

Einrichtungsverkehr im September

Im September wird dann der südliche Fahrbahnbereich zwischen Teutendorfer und Gneversdorfer Weg entlang des ehemaligen Parkplatzes Baggersand ausgebaut. Diese Bauphase wird etwa zwei bis drei Wochen in Anspruch nehmen. In dieser Phase gibt es nur einen Einrichtungsverkehr in Richtung Teutendorfer Weg/Skandinavienkai/Parkplätze. Der Verkehr in Richtung Gneversdorfer Weg/Ortskern Travemünde wir dann über die Straße Auf dem Baggersand abgewickelt.

Vollsperrung im Oktober

An einem Wochenende im Oktober soll dann unter Vollsperrung des gesamten Baubereiches zwischen dem Gneversdorfer und dem Teutendorfer Weg die Fahrbahndecke möglichst in einem Zuge über die zuvor schon in Abschnitten erneuerten Asphalttrag- und Binderschichten gezogen werden. Der Verkehr wird dann entsprechend um den Baustellenbereich geführt. In einer letzten Bauphase wird anschließend der nördliche Fahrbahnrandbereich mit der dazugehörigen Bushaltestelle für den ÖPNV ausgebaut.

Bushaltestellen verlegt

Bereits ab der Bauphase 4 im Juli wird es für den Linienverkehr eine Änderung für den Baustellenbereich für die gesamte restliche Bauzeit bis November 2019 geben. Aufgrund der Umbaumaßnahmen werden die beiden Haltestellen unmittelbar im Einmündungsbereich des Teutendorfer Weges auf die Travemünder Landstraße nicht immer anfahrbar sein. Deshalb wird der Vorplatz zur Priwall-Fähre als zentraler Umsteigeplatz für alle Linien eingerichtet.

Breits im letzten Jahr fand die Verlegung des Großparkplatzes Baggersand und der Einmündung der Straße Auf dem Baggersand an die Travemünder Landstraße statt. Im Anschluss wurden und werden aktuell auch noch in diesem Bereich seit Jahresbeginn durch die Stadtwerke Lübeck dringend erforderliche Arbeiten an ihrem Gashochdruckleitungsnetz ausgeführt.

LN

Schlimmer Unfall am Donnerstag um 16.10 Uhr in Lübeck: Eine 22-jährige Radlerin wurde offenbar von einer PKW-Fahrerin übersehen. Die junge Frau stürzte und zog sich Kopfverletzungen zu.

06.06.2019

Grenzmuseum und Jugendtreff sind in einem Gebäude in Schlutup untergebracht. Seit Jahren gibt es Reibereien. Stadt sucht nach Alternativen, findet aber keine. Museumsmacher drohen mit Schließung.

07.06.2019

Besondere Erlebnisse versprechen die „Sommernachtsräume“, zu denen im Juli und August die fünf Innenstadtkirchen einladen – mit Musik, Lesung, Andacht und Performance. Am 6. Juli ist der Auftakt.

06.06.2019