Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Brandstiftung: 12 Autos brennen in der Nacht in Lübeck
Lokales Lübeck Brandstiftung: 12 Autos brennen in der Nacht in Lübeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 15.07.2019
Großeinsatz der Feuerwehren in der Nacht zu Montag: Rund um die MuK in Lübeck haben zwölf Autos gebrannt. Offenbar wurden sie von einem Brandstifter angezündet. Quelle: Holger Kröger
Anzeige
Lübeck

In der Nacht zu Montag waren gleich alle vier Lübecker Berufsfeuerwehrwachen rings um die Musik- und Kongresshalle (MuK) in Lübeck im Einsatz. Gegen 00.15 Uhr hatte ein Autofahrer, der sein Fahrzeug auf dem Parkplatz an der MuK abgestellt hatte, den Notruf gewählt und den Brand gleich mehrerer Fahrzeuge an unterschiedlichen Stellen auf dem Parkplatz gemeldet. Schon wenige Minuten zuvor, um kurz vor Mitternacht, brannte ein Auto im Hamsterweg im Lübecker Ortsteil Eichholz. Rund 15 Minuten später gingen die Autos an der MuK in Flammen auf.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannten auf drei Stellflächen die Autos lichterloh. Auf dem Parkplatz des Park Inn by Radisson Hotels stand ein hochwertiger Mercedes 350 ML in Flammen. Wenige Meter weiter auf dem Parkplatz gegenüber der MuK stand ein weiteres Fahrzeug im Vollbrand.

Anzeige
Großeinsatz der Feuerwehren in der Nacht zu Montag: Rund um die MuK in Lübeck haben zwölf Autos gebrannt. Offenbar wurden sie von einem Brandstifter angezündet.

Notrufe auch aus der Altstadt

Mindestens fünf weitere Autos brannten auf dem Parkplatz hinter dem Busparkplatz. Kurz nach den ersten Notrufen gingen bei der Leitstelle weitere Notrufe von der gegenüberliegenden Traveseite aus der Altstadt ein. Auch hier wurden eine unklare Rauchentwicklung und ein Autobrand gemeldet.

Lesen Sie auch: Brennende Autos in Lübeck: Was zahlt die Versicherung?

Glücklicherweise stellte sich heraus, dass es sich dabei nur um den in die Altstadt gezogenen Rauch der Brände an der MuK gehandelt hatte. Es konnte schnell Entwarnung gegeben werden.

75 Feuerwehrleute im Einsatz

Nach ersten Angaben des Lagedienstes der Feuerwehr waren insgesamt 75 Einsatzkräfte an unterschiedlichen Stellen mit dem Löschen der Fahrzeuge beschäftigt. Während an einigen Autos ein vollständiges Übergreifen der Flammen verhindert, beziehungsweise Entstehungsbrände gelöscht werden konnten, brannten jedoch mindestens fünf Fahrzeuge aus.

Nach Angaben der Feuerwehr sind durch die Brände bis zu zwölf Autos beschädigt worden. Noch während der Löscharbeiten hat die Polizei mit mehreren Streifenwagen die Fahndung nach mutmaßlichen Brandstiftern aufgenommen. Im Zuge dessen wurden nach Zeugenaussagen mehrere Fahrzeugführer kontrolliert.

Zu Sachschaden sowie den näheren Umständen der Brände konnte in der Nacht noch keine Angaben gemacht werden.

Weitere Nachrichten aus Lübeck

MOPICS