Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Briefmarken für Hochwasserhilfe
Lokales Lübeck Briefmarken für Hochwasserhilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:21 26.11.2013
Verkäufer Christian Oldenburg (38) zeigt die Briefmarke mit Brief und Stempel. Quelle: Foto: Fjornes
Lübeck

Im Rahmen der Hochwasserhilfe für Flutopfer startete das Team „Erlebnis: Briefmarken“ der Deutschen Post gestern einen Aktionstag im Postbank Finanzcenter in der Königstraße. Anlass war der Erstausgabetag der Sonderbriefmarke.

Unter dem Motto „Der Norden hilft den Hochwasseropfern“ verkauften dort die Postmitarbeiter Christian Oldenburg (38) und Deike Wichmann (29) den Flutopfern gewidmete Briefmarken an einem Sonderstand in der Filiale. „Das, was die Briefmarken ausmacht, ist nicht das schlichte Design, sondern, dass sie den Flutopfern gewidmet sind und man beim Kauf eben diese unterstützt“, sagte Oldenburg. Die Marken kosten nämlich 42 Cent mehr als die gewöhnlichen. Dieses Geld geht dann an die Hochwasserhilfe.

Außer den Briefmarken und dem Sonderstempel gab es auch die Zuschlagsmarke und einen Ersttagsbrief dazu. „Vor allem Sammler der Wertzeichen, die von der Aktion erfahren haben, kommen vorbei“, berichtete Oldenburg. Für diese seien die limitierten blau-grünen Hochwasserbriefmarken besonders interessant. So auch für den 68-jährigen Heinrich Steinwader. „Seit 40 Jahren sammele ich schon welche“, sagte er. „In der Briefmarken-Zeitung habe ich davon gelesen und bin deswegen heute hierher gekommen.“ Außerdem erschienen war Norbert Pils (64), ebenfalls langjähriger Sammler. Er war aus Kiel angereist und erwarb gleich zehn Stück. „Für Kiel gab es keine solche Briefmarken oder Stempel, und deshalb habe ich das gleich mit einem Besuch bei Freunden verbunden.“

Auch Nicht-Sammler waren vor Ort. „Ich wollte sowieso welche kaufen“, sagte Gabrielle Feldmann. „Da habe ich es gleich ausgenutzt, dass es Briefmarken für Flutopfer gibt.“

jf

Die Sparkassenstiftung unterstützt die Kita am Krankenhaus Süd mit 14 000 Euro.

26.11.2013

Urteil im Priwall-Prozess: Der Angeklagte schweigt bis zum Schluss, das Motiv für die Tat bleibt unklar. Die Staatsanwaltschaft hatte lebenslange Haft wegen Mordes beantragt.

26.11.2013

Die Blaualgen in der Ostsee haben sich am Strand vor Travemünde stark vermehrt. Gründe sind die gute Witterung und die vorherrschende Strömung.

18.07.2013