Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Bundesjugendballett begeistert in Lübecker Kammerspielen
Lokales Lübeck Bundesjugendballett begeistert in Lübecker Kammerspielen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:48 14.02.2019
Klassische Musik modern interpretiert: Das Ensemble des Bundesjugendballetts.
Klassische Musik modern interpretiert: Das Ensemble des Bundesjugendballetts. Quelle: Kiran West/ Bundesjugendballett
Anzeige
Innenstadt

Ein Vogel erwacht und gerät in ein Gewitter. Ein Mädchen im Park findet ihren Prinzen: „Ist dir kalt? Willst du meine Jacke?“ Dann verschmilzt er wieder mit dem Nebel, und sie fragt sich, ob sie ihn geträumt hat. Zwei Außenseiter erkennen einander, tun sich zusammen und werden zu Influencern, am Ende sehen alle aus wie sie.

Es sind drei von vielen Geschichten, die die Ausdruckstänzer des Bundesjugendballetts am Mittwochabend in den ausverkauften Kammerspielen des Theaters Lübeck mit ihren Körpern erzählen. Geschmeidig und präzise tanzen sie mindestens so viele Geschichten, wie es Zuschauer gibt, denn jeder kann in ihren Bewegungen andere, eigene Bilder finden.

Vielseitige Choreografien

In zehn sehr unterschiedlichen Choreografien zeigen die acht jungen Tänzer, dass Ballett sehr viel mehr kann als „Schwanensee“ im Tutu. Ihr Repertoire ist modern und vielseitig: Mit wehenden Röcken und synchronen Tanzschritten interpretieren sie Igor Stravinsky, staksen als überdrehte Dressurpferde über die Bühne und erzählen in engen Jeans zur minimalistischen, brüchig-traurigen Musik von Sigur Rós von Verlust und Schuld.

Erstaunlich ist das hohe künstlerische Niveau der erst 18- bis 23-jährigen Tänzer. „Ich bin stolz darauf, was die Jugend kann“, sagt die vielleicht älteste Zuschauerin Galli Walter. Als Kind wollte sie auch gern Ballerina werden, heute fährt die 92-jährige Lübeckerin trotz ihrer Gehbehinderung regelmäßig sogar nach Hamburg zum Ballett.

Ungewöhnliche Settings

Am Bundesjugendballett haben die bereits ausgebildeten Künstler „Raum, sich persönlich und künstlerisch zu entwickeln“, sagt der organisatorische Leiter Yohan Stegli. Für die Auftritte sucht er oft ungewöhnliche Settings und Zusammenarbeiten: so haben sie im Schwimmbad, in einer Kirche oder auf dem Dach des Reichstags, zu Sprechgesang von Inhaftierten oder mit einem Down-Syndrom-Kind getanzt.

Benefiz-Ballett für guten Zweck

Tatjana Venn-Harke ist „sehr froh, dass wir das Ensemble nach Lübeck holen konnten“. Die Präsidentin des Lübecker Kiwanis-Clubs hat die Benefiz-Veranstaltung organisiert. Der Club wird von Frauen geleitet und sammelt Geld für die Unterstützung sozialer Projekte in der Region. Von den Einnahmen soll die Kindersportgruppe der Kinderklinik-Pädiatrie unterstützt werden.

Friederike Grabitz