Corona: Claudia Schmidtke hilft beim Impfen im Lübecker UKSH
Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Bundestagsabgeordnete hilft beim Impfen der Mitarbeiter in der Lübecker Uniklinik
Lokales Lübeck

Corona: Claudia Schmidtke hilft beim Impfen im Lübecker UKSH

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 06.01.2021
Patientenbeauftragte der Bundesregierung zu Besuch: Bundestagsabgeordnete Claudia Schmidtke (CDU) hilft am Uniklinikum in Lübeck, Mitarbeiter gegen Covid-19 zu impfen.
Patientenbeauftragte der Bundesregierung zu Besuch: Bundestagsabgeordnete Claudia Schmidtke (CDU) hilft am Uniklinikum in Lübeck, Mitarbeiter gegen Covid-19 zu impfen. Quelle: UKSH
Anzeige
Lübeck

Die Patientenbeauftragte der Bundesregierung hat am Mittwoch das Impfteam des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) unterstützt: Claudia Schmidtke (CDU) impfte als freiwillige Helferin 76 Mitarbeiter am Campus Lübeck gegen Covid-19. Sie war bis 2014 als Oberärztin in der Herzchirurgie am Campus Lübeck tätig. „Die Impfung vor allem des Personals in den Einrichtungen des Gesundheitswesens ist entscheidend für die Bekämpfung der Corona-Pandemie.“ Schmidtke: „Es ist eine großartige Leistung der medizinischen Forschung, dass ein erster Impfstoff innerhalb eines Jahres hergestellt werden konnte.“

Mehr zum Thema „Corona-Tests“

UKSH: 2880 Mitarbeiter geimpft

Am UKSH arbeiten 14 500 Beschäftigte in Lübeck und Kiel. In den eigens dafür eingerichteten Impfzentren am Uniklinikum sind seit dem Impfstart am 29. Dezember bereits 2880 Mitarbeiter gegen das Coronavirus geimpft werden. Pro Impftag werden am UKSH innerhalb von fünf Stunden 480 Mitarbeiter geimpft – jeweils 240 pro Standort. „Wir freuen uns sehr über die enorme Bereitschaft unserer Mitarbeiter, mitzuhelfen und sich impfen zu lassen“, sagt UKSH-Chef Professor Jens Scholz. In den kommenden Wochen und Monaten erhalten alle Mitarbeiter die Möglichkeit, sich impfen zu lassen. Aufgrund der positiven Resonanz geht das UKSH davon aus, intern eine Impfquote von 80 bis 90 Prozent zu erreichen.

Von Josephine von Zastrow