Corona-Testzentrum am Luv-Center: So viele Tests sind positiv
Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Bilanz im Corona-Testzentrum am Luv in Lübeck: So viele Tests sind positiv
Lokales Lübeck

Corona-Testzentrum am Luv-Center: So viele Tests sind positiv

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:41 09.01.2021
Tobias Papstein aus Stockelsdorf hat sich in Begleitung seiner Freundin Pauline Schäpe testen lassen. Beraten wurde er von Arzt Dr. Wulf Drewes (v. r.) und Apotheker Kay Klindwort.
Tobias Papstein aus Stockelsdorf hat sich in Begleitung seiner Freundin Pauline Schäpe testen lassen. Beraten wurde er von Arzt Dr. Wulf Drewes (v. r.) und Apotheker Kay Klindwort. Quelle: Doreen Dankert
Anzeige
Lübeck/Bad Schwartau

Kurz vor 12 Uhr auf dem Parkplatz am Luv-Center in Lübeck-Dänischburg: Tobias Papstein rollt mit seinem Auto langsam an das weiße Pagodenzelt etwas abseits vom sonstigen Geschehen heran. Der 21-jährige Stockelsdorfer ist pünktlich. Er hat einen Termin für einen Corona-Schnelltest, den letzten an diesem Tag in diesem Corona-Schnelltestzentrum. Das ganze Prozedere ist eine Sache von Minuten, eine halbe Stunde später erfährt der junge Mann das Ergebnis zu Hause per Mail: Negativ. Dem Praktikumsstart am Montag für eine Ausbildung als Erzieher in einer Kita steht also nichts mehr im Wege.

Der wöchentliche LN-Newsletter für Ostholstein

Wissen, was an der Ostseeküste und auf dem Land los ist: Jeden Montag gegen 18 Uhr in Ihrem Postfach. 

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Der Bad Schwartauer Apotheker Kay Klindwort hat diese Test-Möglichkeit mit provisorischen Mitteln aus dem Boden gestampft, seit dem 30. Dezember vergangenen Jahres ist das Testzentrum auf dem Parkplatz am Luv-Center in Lübeck-Dänischburg in Betrieb. Die Bilanz nach neun reinen Test-Tagen abzüglich von Sonn- und Feiertagen: Über 300 Corona-Antigen-Schnelltests wurden durchgeführt. „Fünf Prozent der Getesteten sind positiv auf Corona getestet worden“, berichtet Kay Klindwort. Das bedeutet, rein statistisch sind fünf von 100 Testpersonen mit dem Virus infiziert.

Dunkelziffer der Infizierten deutlich höher als angenommen

„Ich bin ein wenig überrascht, dass es doch so viele sind, die ein positives Testergebnis haben“, erklärt Dr. Wulf Drewes, der als Fachmann zum achtköpfigen Experten-Team gehört, das die Untersuchungen und Analysen vor Ort durchführt. Gerechnet habe Drewes mit einer Positiv-Quote von deutlich unter fünf Prozent, „dass es aber doch so viele positiv Getestete sind“, sagt der Mediziner, „lässt den Schluss zu, dass die Dunkelziffer bei den Corona-Infizierten wahrscheinlich sehr viel höher ist, als vermutet wird.“

Kay Klindwort (re.) und Marco Graupner betreiben das Testzentrum. Quelle: Sebastian Prey

Und noch etwas haben Kay Klindwort und sein Team festgestellt bei den Tests: „Von den positiv Getesteten hatten nur 30 Prozent Symptome“, sagt Klindwort, „das bedeutet, dass der deutlich überwiegende Teil der Infizierten symptomlos ist und erst durch den Schnelltest weiß, dass eine Corona-Infektion vorliegt.“

Öffnungszeiten und Termine

Geöffnet ist das Corona-Schnelltest-Zentrum auf dem Parkplatz beim Luv-Center in Lübeck Dänischburg montags bis freitags von 17 bis 19 Uhr und sonnabends von 10 bis 12 Uhr. An Sonn- und Feiertagen ist es geschlossen.Die Terminreservierung erfolgt online unter www.corona-schnelltest-luv.de. Termine sind umbuchbar und stornierbar. Ein Corona-Antigen-Schnelltest kostet 29 Euro. Nach einer halben Stunden wird das Ergebnis per E-Mail mitgeteilt.

Die Gründe, warum Bürger sich hier freiwillig und auf eigene Kosten auf Corona testen lassen, seien unterschiedlich, so Klindwort, können aber auf den kleinsten gemeinsamen Nenner heruntergebrochen werden: „Die Leute wollen Sicherheit.“ Manche wollen einen Job antreten wie Tobias Papstein. „Deswegen habe ich den Test bewusst erst 48 Stunden vor Antritt meines Praktikums gemacht, damit das Ergebnis aktuell ist“, sagt der junge Mann.

Bürger kommen sogar vom Hamburg und aus MV

Andere wollen Großeltern oder Verwandte besuchen oder planen eine Reise und müssen ein negatives Testergebnis vorweisen. Von Hamburg, Malente, Ratzeburg, Bad Oldesloe, Segeberg und auch aus Mecklenburg-Vorpommern kommen Bürger für einen Schnelltest nach Lübeck-Dänischburg. „Es gibt nicht viele Schnelltest-Zentren“, sagt Kay Klindwort, „und das hier ist das einzige weit und breit, wo man einen Termin reservieren kann, nicht warten muss und deshalb nach wenigen Minuten fertig ist.“ Das Interesse an Schnelltests ziehe sich laut Klindwort durch alle Altersgruppen.

Bei den Nachfragen verzeichnet Kay Klindwort eine leicht steigende Tendenz. Zudem gebe es Firmen, die ihre Mitarbeiter regelmäßig zum Testen vorbeischicken – auf Firmenkosten, sagt Klindwort.

Solange die Nachfrage nach Schnelltests sich auch wirtschaftlich in einem darstellbaren Rahmen bewege, solange soll das Testzentrum am Luv-Center bleiben, sagt Klindwort, „ich gehe im Moment davon aus, dass das bis Ende Februar sein wird“.

Von Doreen Dankert