Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck So soll Lübecks Altstadt bis 2034 aussehen
Lokales Lübeck So soll Lübecks Altstadt bis 2034 aussehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:49 13.03.2019
Alles neu auf der Lübecker Altstadtinsel: Bis 2034 soll die Altstadt umgestaltet werden. Vor allem rund um das Rathaus, in der Königstraße und der Beckergrube. Quelle: Timon Ruge
Innenstadt

Die Umgestaltung der Altstadt kann beginnen. Die Stadt präsentiert die neuen Pläne am Donnerstag, 21. März. Los geht es um 18.30 Uhr in der Handwerkskammer in der Breiten Straße. Umgebaut werden auf jeden Fall Markt, Rathaushof, Marienkirchplatz, Schüsselbuden sowie Königstraße und Beckergrube. Hinzu kommen weitere Projekte, die Straßen und Plätze in der Altstadt umzugestalten. Die Neugestaltung soll in 15 Jahren abgeschlossen sein.

Alles neu: Markt, Rathaushof, St. Marien

Los gehen soll es mit dem Areal rund um das Rathaus. „Das Rathaus gehört mit der Marienkirche zum Herzen der Stadt. Mit der Umgestaltung wollen wir erste Zeichen setzen“, erklärt Bürgermeister Jan Lindenau (SPD). Dazu hofft die Stadt auf Geld vom Land. Und: Die Stadt will die Innenstadt stärken – vor allem die Einkaufsstraße Königstraße. Der Einzelhandel in der Altstadt soll nach vorne gebracht werden, um sich gegen die großen Einkaufszentren auf der Grünen Wiese zu behaupten.

Hier gibt’s das Ergebnis

Präsentation des neuen Innenstadt-Plans: Die Stadt lädt alle Interessierten am Donnerstag, 21. März, in die Handwerkskammer ein. Der Eingang ist in der Tordurchfahrt, Fischergrube 14. Der Einlass beginnt um 18 Uhr, Start ist um 18.30 Uhr.

Wer kommen möchte, muss sich anmelden unter www.uebermorgen.luebeck.de. Wer Fragen hat, kann sich an Anette Quast von der Firma Toller Ort wenden. Sie begleitet die Bürgerbeteiligung für die Stadt. Telefon 040/38 61 55 95 oder E-Mail team@zukunft-altstadt.de

Mehr Altstadt, weniger Autos

Klar ist außerdem: Es sollen weniger Autos durch die Altstadt fahren. „Durch den jahrzehntelangen Fokus auf den Autoverkehr hat die Aufenthaltsqualität in den engen Straßen der Altstadt sehr gelitten“, sagt Bausenatorin Joanna Hagen (parteilos). Vor allem der Durchgangsverkehr soll verboten werden. „Den Fußgängern wird bei der Planung Priorität eingeräumt“, sagt Julia Lindfeld, die die gesamte Perspektivenwerkstatt betreut.

Die Lübecker planen mit

Die Stadt hat für die Zukunft der Innenstadt eine große Bürgerbeteiligung organisiert. Im November waren 160 Leute bei der Perspektivenwerkstatt. Die neuen Innenstadt-Vorhaben sind Teile eines großen Lübeck-Plans, den die Stadt erarbeitet. Dieser neue Flächennutzungsplan soll 2023 fertig sein.

Mehr zum Thema

Klicken Sie hier, um alle LN-Berichte über die „Vision 2030“ zu lesen

Auf dieser Seite sammeln wir alle Artikel über die Lübecker Innenstadt

Lübecks Straßennamen – wissen Sie, was sie bedeuten? Hier gibt es die Erklärungen

Autofreie Innenstadt? Hier sammeln wir alle Berichte zur Debatte in Lübeck

Josephine von Zastrow

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Wohnungsbrand in der Lachswehrallee in Lübeck sind in der Nacht zum Mittwoch sechs Menschen verletzt worden. Auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses brannte es lichterloh. Die Wohnung wurde für Ermittlungen beschlagnahmt.

13.03.2019

Glück im Unglück hatte ein Autofahrer am Dienstagabend in der Straße "Im Trentsaal" im Lübecker Stadtteil St. Jürgen. Ein Baum stürze nach einer kräftigen Windböe um und begrub seinen Wagen unter sich – kurz nachdem der Mann das Auto verlassen hatte.

12.03.2019

Der Juniorcampus der TH Lübeck hat endlich ein Zuhause. Hier können Kurse für Kita-Kinder und Grundschüler stattfinden. Es gibt eine 250 Quadratmeter große „Begeisterungsfläche“ für Experimente und Aha-Effekte.

13.03.2019