Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck ePunkt startet Reihe zur Demokratie
Lokales Lübeck ePunkt startet Reihe zur Demokratie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 29.10.2019
Werben für die Veranstaltungsreihe zum Thema Demokratie: Melanie Wienicke (v. l.), Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer und Peter Delius. Quelle: Sabine Risch
St. Jürgen

Wahlmüdigkeit, Tendenzen zum äußersten rechten und linken Rand, mangelnde Bereitschaft, sich politisch zu engagieren – kurz: Demokratieverdrossenheit. Das und die Tatsache, dass Lübecks Bürgerschaft vor 100 Jahren erstmals demokratisch gewählt wurde, brachte Peter Delius vom Verein ePunkt – Bürgerkraftwerk und Freiwilligenagentur – auf die Idee, eine Veranstaltungsreihe zum Thema Demokratie auf die Beine zu stellen.

Vereine und Kommunalpolitiker

Delius sprach Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer (SPD) an, die die Idee begeistert annahm. Mit vielen Beteiligten rief der ePunkt einen Arbeitskreis ins Leben. Mit dabei ist die Lübecker Bürgerschaft, vertreten durch Abgeordnete von SPD, CDU, FDP, Grünen und Unabhängigen. Aber auch der DGB Lübeck, die Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein, die Volkshochschule, das Lübeck-Management, der Verein Sonntags-Dialoge und das Willy-Brandt-Haus engagieren sich.

Fünf Themen-Abende

Der Arbeitskreis will mit fünf Formaten in den kommenden Monaten Anstöße geben und vielleicht auch ein bisschen wachrütteln. „Demokratie – ist die Heldin müde?“ heißt die Reihe. „Es muss ein Ruck durch unsere Gesellschaft gehen“, sagt Stadtpräsidentin Schopenhauer, die die Schirmherrschaft übernommen hat. „Wir wollen die Demokratie einfach wieder mehr wertschätzen“, sagt Delius.

Diskussion mit Politikwissenschaftlerin

Zum Auftakt am Mittwoch, 6. November, referiert Isabelle Borucki von der Universität Duisburg, anschließend diskutiert sie mit den Bürgerschaftsmitgliedern Michelle Akyurt (Grüne), Aneta Wolter (CDU), Thomas Rathke (FDP), Ingo Schaffenberg (SPD) und Detlev Stolzenberg (Unabhängige). Zwar seien alle Fraktionen angeschrieben worden, doch diese fünf hätten sich als erste angemeldet. Beginn ist um 19 Uhr in der Großen Börse des Rathauses, der Eintritt ist frei, um Anmeldung unter info@epunkt-luebeck.de wird jedoch gebeten.

Lübsche Demokratie

Interessant wird’s am Mittwoch, 4. Dezember: Dann berichtet ab 19 Uhr der Hamburger Historiker Ortwin Pelc über die Entwicklung der Kommunalpolitik in Lübeck. „Der lange Weg zur Demokratie in Lübeck“ ist der Vortrag überschrieben. Delius weiß: „Pelc vermutet, dass es schon vor 800 Jahren eine Art Bürgerschaft gab.“ Der Historiker begebe sich auch auf die Spuren der damals Ausgeschlossenen. Beginn ist um 19 Uhr in der Handwerkskammer, Breite Straße 10-12.

Arbeitsgemeinschaft macht weiter

Spannend an der Arbeitsgemeinschaft, die sich monatlich trifft, sei ihre Lebendigkeit, berichtet Melanie Wienicke, die für ePunkt die Organisation macht. Menschen aus ganz unterschiedlichen Bereichen würden sehr produktiv zum Thema Demokratie arbeiten. Und: „Der Arbeitskreis will auch nach dem Ende der Reihe bestehen bleiben.“ Gedacht sei auch, ihn zu erweitern. Für Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer wäre wichtig, dass man daran auch Schülerinnen und Schüler beteiligt, denn: „Wir brauchen junge Hoffnungsträger.“

Die weiteren Themen:Bürgerbeteiligung: „Von Bürgerwut zu Bürgermut: Wo funktioniert Demokratie gut?“ im Januar, „Demokratie und Internet: Sind die sozialen Medien das Ende oder der Anfang von Demokratie?“ im Februar sowie „Demokratie als global konkurrierendes System: „Globale Flüchtlingsströme und Klimawandel: Ist Demokratie überhaupt zukunftsfähig?“ im März.

Von Sabine Risch

Helmut Wischmeyer veränderte Lübecks Wohnungswirtschaft. Dazu bekleidete er zahlreiche Ehrenämter, war Direktor der Gemeinnützigen und bekam das Verdienstkreuz. Jetzt ist er mit 84 Jahren gestorben.

29.10.2019

In den letzten Tagen wurden in der Hansestadt durch Polizei, Ordnungsamt und Ausländeramt wiederholt Personenkontrollen in der Umgebung des Lindenplatzes und des Zobs sowie am Szenetreffpunkt „Krähenteich“ durchgeführt. Es wurden mehrere Delikte festgestellt. Die Polizei fand unter anderem Heroin und Marihuana.

29.10.2019

Sieben Comedians in sieben Lübecker Locations, Ortswechsel nur für die Künstler, nicht für die Zuschauer: Das ist die elfte Komische Nacht Lübeck am Mittwoch, 13. November.

29.10.2019