Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Der beste Bäcker-Nachwuchs ist weiblich
Lokales Lübeck Der beste Bäcker-Nachwuchs ist weiblich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 07.10.2019
Die Teilnehmerinnen (v. l.): Ann-Katrin Burr, Marina Kalinka, Gezime Ismajili, Lisa Petersen, Vanessa Stengel, Vanessa Ralfs, Rahel Bajerowitz, und Nathalie Rehbein mit Landeslehrlingswart Helmut Börke (hinten). Quelle: HFR
Travemünde

Alle Jahre wieder richtet der Landesinnungsverband des Bäckerhandwerks den Landesleistungswettbewerb im Bäckerhandwerk aus – dieses Mal in Travemünde. Qualifiziert für diesen Wettbewerb hatten sich die insgesamt acht jungen Frauen durch ihre sehr guten Zensuren in der Gesellen- oder Abschlussprüfung.

Lübeckerin kam auf Platz zwei

Nathalie Rehbein ist Schleswig-Holsteins beste Bäckereifachverkäuferin und Landessiegerin 2019. Auf Platz zwei kam Rahel Bajerowitz aus der Lübecker Bäckerei Junge, Platz drei ging an Gezime Ismajili aus der Bäckerei Michaelis in Süderbrarup.

Drittbeste Bäckerin kommt aus der Hansestadt

Landesbeste Bäckerin wurde Vanessa Ralfs aus der Bäckerei Soth in Hohenlockstedt, auf Platz zwei kam Marina Kalinka von der Bäckerei Hansen in Hattstedt. Platz drei ging an Ann-Katrin Burr aus der Feinbäckerei Schüler in Lübeck.

Landessiegerin fährt zu den Deutschen Meisterschaften

Während Landessiegerin Nathalie Rehbein das Land Schleswig-Holstein im November bei den Deutschen Meisterschaften in Weinheim vertritt, reichte es für die bestplatzierte Bäckerin Vanessa Ralfs nicht zum Landessieg.

Von Sabine Risch

Die Possehlbrücke wird am 30. Oktober eröffnet. Das gibt die Stadt auf LN-Anfrage bekannt. Damit ist Lübecks Brücken-Desaster in gut drei Wochen beendet. Am Wochenende herrschte wieder Verkehrschaos.

07.10.2019
Bürgerservice statt Einkaufszentrum - Königpassage bekommt einen neuen Namen

Aus dem Einkaufszentrum Königpassage wird ein Bürger- und Begegnungszentrum. Das Haus bekommt einen anderen Namen. Welchen, verrät der Eigentümer im Januar.

07.10.2019

Ein Gerichtsurteil hatte für Furore gesorgt. Konsequenz: Die Bilder des auch in Lübeck genutzten Blitzers „Traffistar“ sollten für Bußgeldverfahren nicht verwendbar sein. Die Stadt setzt aber weiterhin auf die Technik.

07.10.2019