Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Autor Rafik Schami erzählt in Lübeck von seinem Heimatland Syrien
Lokales Lübeck Autor Rafik Schami erzählt in Lübeck von seinem Heimatland Syrien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:13 12.09.2019
Rafik Schami, hier bei einem Besuch vor dem Eutiner Schloss, kommt am 26. September nach Lübeck, um aus seinem Buch „Sami und der Wunsch nach Freiheit“ zu erzählen. Quelle: Saskia Bücker
Innenstadt

Für Gerhard P. Bosche, Erzähler aus dem ostholsteinischen Lensahn, ist es eine große Freude: Gleich an drei aufeinanderfolgenden Tagen konnte er den berühmten Autor mit syrischen Wurzeln, der 1970 aus seinem Heimatland flüchtete, für Veranstaltungen in Schleswig-Holstein verpflichten. Und jeden Abend erzählt er aus anderen Büchern. „Es ist ein Träumchen“, sagt Bosche, „denn Rafik Schami hat jedes seiner Bücher im Kopf und erzählt frei.“

Die Sehnsucht nach Freiheit

Am Donnerstag, 26. September, ist Schami in der Reformierten Kirche Lübeck zu Gast. Er erzählt die unglaubliche Geschichte von Sami und seinem abenteuerlichen Leben in den Gassen von Damaskus. Geschichten reihen sich aneinander – sie erzählen von inniger Freundschaft, der Sehnsucht zweier Jungen nach Freiheit, dem Ausbruch der syrischen Rebellion.

Durch persönliche Kontakte nach Lübeck geholt

Bosche kennt Rafik Schami seit geraumer Zeit. „Vor sechs Jahren habe ich ihn nach Hannover geholt“, so Bosche, zudem seien beide beim Tübinger Bücherfest aufgetreten. Nun sei er „einfach drangeblieben, habe ihn immer wieder angefragt.“ Und es hat geklappt. Am 24. September erzählt Schami in Schleswig-Friedrichsberg aus „Ein poetischer Spaziergang durch Damaskus“, einen Tag später in Oldenburg in Holstein in der St. Johanniskirche um 19 Uhr aus „Ich wollte doch nur Geschichten erzählen“.

Rafik Schami, der laut Bosche „ein ganz ruhiger, liebenswerter Mensch und im Grunde seines Herzens Chemiker ist“, wurde 1946 in Damaskus geboren und wuchs in einer christlich-aramäischen Familie auf. Er besuchte ein jesuitisches Klosterinternat im Libanon, bevor er in seiner Heimat unter anderem Chemie studierte. Nach seiner Übersiedlung nach Deutschland beendete er sein Chemiestudium in Heidelberg. Wie ein Chemiker handele Schami beim Konstruieren seiner Bücher: „Er geht mit hochexplosiven Dingen um, passt aber immer auf, dass sie keinem um die Ohren fliegen.“

„Herzloser Luxus, die Hoffnung aufzugeben“

In all seinen Büchern thematisiert Schami das Drama seines eigentlich wunderschönen, geliebten Heimatlandes. „Solange Menschen in meinem Land hungern, frieren und Angst haben, solange sie für die Freiheit sterben, ist es für Leute wie uns, die in Frieden leben, ein herzloser Luxus, die Hoffnung aufzugeben“, sagte der Schriftsteller in einem Interview auf die Frage, ob er angesichts des Bürgerkrieges in Syrien schon alle Hoffnung verloren habe.

Übrigens scheint der berühmte syrisch-deutsche Schriftsteller Freunde und Bekannte in Lübeck zu haben, denn laut Bosche hat er sich „so mit Terminen zugeballert, dass er keine Zeit für Interviews hat“.

Vorverkauf läuft

Karten für den Abend mit Rafik Schami im Halbrund der Reformierten Kirche, Königstraße 18, gibt es im Vorverkauf für 15 Euro in der LN-Ticketwelt (Dr.-Julius-Leber-Straße), der Buchhandlung Adler (Hüxstraße), der Stockelsdorfer Buchhandlung „Bücherliebe“ (Rathausmarkt) sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen in Lübeck. An der Abendkasse kosten Karten 20 Euro, Beginn ist um 19.30 Uhr.

Jeder darf erzählen

Eine „Offene Erzählbühne“ im Kulturcafé „SOFA“, St.-Annen-Straße 1, lädt für Donnerstag, 19. September, 19.30 Uhr, all jene ein, die sich berufen fühlen, Gedichte, Geschichten, Märchen, Selbstgeschriebenes oder Erdachtes vorzutragen. Organisiert wird der Abend von Gerhard P. Bosche (“Der Norden erzählt“). Jeder, der mag, darf hier auf die Bühne, Voraussetzungen: Ein Zeitlimit von zehn Minuten muss eingehalten werden, zudem ist eine Anmeldung unter: info@dernordenerzaehlt.de erforderlich.

Zuhörersind herzlich eingeladen, den Erzählungen zu lauschen und ihre ganz eigenen Bilder im Kopf entstehen zu lassen. Gerhard P. Bosche wird den Abend moderieren.

Von Sabine Risch

Beim Abmontieren eines Werbegerüstes wurden am Mittwochnachmittag zwei Mitarbeiter eines Autohauses im Lübecker Hochschulstadtteil verletzt.

12.09.2019

Blumenzwiebelmarkt bei Buchwald grün erleben vom 11. bis 22. September in Malente und Stockelsdorf

Eine 57-jährige Berlinerin hat in Lübeck ihren Teddy verloren – und dann in den Lübecker Nachrichten eine Suchanzeige geschaltet. Das steckt hinter der ungewöhnlichen Geschichte.

12.09.2019