Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Die erstarkte Rechte im Mittelpunkt
Lokales Lübeck Die erstarkte Rechte im Mittelpunkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:46 19.04.2018
Ulli Haussmann (l.), Combinale, und Rüdiger Schmidt (KDA) präsentieren den Programmflyer. Hinten haben die weiteren Veranstalter Platz genommen (v.l.): Juliane Hoffmann (DGB), Peter Junk (Verdi) und Sigrid Dethloff (Combinale). Daniel Friedrich (IG Metall) schaut stehend zu. Quelle: Foto: Ulf-Kersten Neelsen
Innenstadt

Das Thema bekommt eine Bühne im Theater, genauer im Combinale in der Hüxstraße. „Darüber freuen wir uns sehr“, betonen Sigrid Dethloff und Ulli Haussmann, „denn wir haben schon länger überlegt, was wir an politischen Formaten bei uns machen können. Die aktuellen politischen Entwicklungen mit einer AfD in unseren Parlamenten erfordert schließlich auch eine Reaktion.“ Und da sei die Kooperationsanfrage von Rüdiger Schmidt genau zur richtigen Zeit gekommen, so die beiden Theaterleute.

Schmidt ist Regionsleiter des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt (KDA); und mit der Veranstaltungsreihe „Arbeit 4.0 – die Digitalisierung der Arbeitswelt“ vor anderthalb Jahren hatte der KDA bereits Bande zum Combinale geknüpft. „Je breiter wir aufgestellt sind, desto mehr Menschen aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten erreichen wir mit unseren Diskussionsabenden“, sagt Schmidt, der erneut die Gewerkschaften DGB, Verdi und IG Metall an seiner Seite weiß.

„Es ist 100 Jahre her, dass durch das Ende des Ersten Weltkriegs der Weg frei wurde für die erste Demokratie in Deutschland“, so Schmidt. An den vielen Problemen sei die erste Demokratie mit der NS-Machtergreifung dann im Jahr 1933 zerbrochen. „In drei Einheiten beschäftigen wir uns nun bis Juli mit den Etappen des heutigen Rechtsrucks hierzulande, über die Erscheinungsformen bis zur Begegnung und dem Umgang mit dem erstarkten Rechtspopulismus.“

Los geht es am Dienstag, 8. Mai, mit dem Abend zu „Die Angstmacher“. Referenten sind der Publizist Thomas Wagner und Ralf Ptak, Professor für ökonomische Bildung an der Universität Köln. Wagners Thesen aus seinem letzten Buch „1968 und die neuen Rechten“, in dem er die Methoden der Rechtspopulisten aufarbeitet, werden zur Sprache kommen. Sein Credo: „Nur wer begreift, wie die Akteure wirklich denken, ist in der Lage, angemessen auf ihre Provokationen zu reagieren.“

Knapp einen Monat später, am Mittwoch, 6. Juni, wird erneut ins Combinale gebeten, dann steht im Mittelpunkt das Thema „Populismus für Anfänger – Erscheinungsformen und Erklärungsansätze des Rechtspopulismus“. Diskussions- Impulse kommen von den Gästen, Politikwissenschaftler Alexander Hausler und der Journalistin Nina Horaczek, Chef-Reporterin der Wiener Stadtzeitung „Falter“. Sie verschafft Einblicke über den Siegeszug der Rechten in Österreich.

Die Veranstaltung am Dienstag, 3. Juli, schließlich stellt die Frage „Jetzt sind sie nunmal drin – und nun?“. Eingeladen sind an dem Abend die Sozialpsychologin Prof. Beate Küpper, Annelie Buntenbach vom DGB-Bundesvorstand sowie Dr. Andreas Tietze, Präses der Nordkirche.

„An jedem der Abende werden wir Ausschnitte über die ,Pfeffermühle‘ von Erika Mann beitragen und die Veranstaltungen so kabarettistisch ausgestalten“, merken Dethloff und Haussmann noch an. Beginn ist immer um 19 Uhr. Da die Platzkapazität begrenzt ist, wird stets um Anmeldung gebeten, unter der E-Mail luebeck@dgb.de oder martina.schmidt@kda.nordkirche.de oder peter.junk@verdi.de oder info@combinale.de.

Von Michael Hollinde

Aufgemotzt, kreativ und auch ein wenig lässig: Die SPD hat ihr Parteiprogramm im Stile eines Ikea-Katalogs aufgemacht. Und die Satire-Gruppe Die Partei wirbt mit einem Rap-Video für die Wahl am 6. Mai. Für beides gibt es bundesweite Aufmerksamkeit, auch wenn die SPD-Idee geklaut ist.

19.04.2018

Es fühlt sich an wie Sommer, aber es ist noch Frühling. Das ist herrlich. Denn mehr und mehr erwacht die Natur, und das Schauspiel in den Gärten und Parks kann beginnen. Applaus also für die hochsommerlichen Temperaturen, bei denen das erste Picknick, Eis oder Sonnenbad extra Spaß macht.

22.04.2018

Weil sie einem Mithäftling Schokolade und Tabak geraubt haben, wurden zwei Gefangene am Donnerstag vor dem Landgericht zu Haftstrafen verurteilt. Ein dritter Mann wurde wegen Beihilfe zum Raub zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Er hatte Schmiere gestanden.

20.04.2018