Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Die große Schau der kleinen Flieger
Lokales Lübeck Die große Schau der kleinen Flieger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:33 25.11.2013
Von Rüdiger Jacob
Reinhard Oelze (54) an seinem Lufthansa-Nachbau, der „Elly Beinhorn“, benannt nach einer berühmten Pilotin.
Reinhard Oelze (54) an seinem Lufthansa-Nachbau, der „Elly Beinhorn“, benannt nach einer berühmten Pilotin. Quelle: Foto: Rüdiger Jacob
Anzeige

Bis zu 300 Meter hoch dürfen sie fliegen. Aber wenn sie starten wollen, müssen sie sich ordnungsgemäß beim Tower des Lübecker Airports anmelden. Gemeint sind schicke Flugzeugnachbauten, nur ein paar Nummern kleiner. Jetzt haben die Piloten der Modellflugzeuge zu einer Schau ihrer Fluggeräte eingeladen.

Nicht auf dem kleinen Platz an der Karkbrede, sondern im Messe-Restaurants des Segler-Vereins Trave hatte der 51 Mitglieder zählende Flug-Modell-Club Lübeck 25 Modelle ausgestellt. Darunter waren Helikopter, Segel- und Jagdflugzeuge. Etwa 80 Besucher bestaunten die naturgetreu nachgebauten Flieger, darunter eine viersitzige Verkehrsmaschine, die in den späten Dreißigern geflogen ist. „Elly Beinhorn“ heißt die Lufthansamaschine — benannt nach einer der ersten deutschen Pilotinnen. Geflogen wird der viereinhalb Kilo schwere, elektroangetriebene Messerschmitt-Nachbau vom Kassenwart des Clubs, Reinhard Oelze (54). Wer die kleinen Flieger mal starten und landen sehen möchte, kann unter www.fmc-luebeck.de Kontakt mit den Modellbau-Piloten aufnehmen.

jac