Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Dräger fördert das Ehrenamt
Lokales Lübeck Dräger fördert das Ehrenamt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:10 16.12.2017
Anzeige

„Es hat richtig Spaß gemacht, und es war mal etwas ganz anderes“, sagt Dräger-Projektmanagerin für Zulassungsstandards, Carola Mentrup (56), die zusammen mit drei Kollegen – ebenfalls Ehrenamtler – in der Fahrradwerkstatt Café Kunterbunt Dienst am Nächsten gemacht haben. „Zu viert haben wir Fahrräder repariert, in einem kalten Schuppen ist uns warm geworden, und wir haben richtig was geschafft“, berichtet Mentrup. In der Tat: Immerhin 14 Fahrräder waren am Ende der Hilfsaktion wieder funktionstüchtig. „Wir wurden super versorgt. Ich denke, dass ich mich im nächsten Jahr mal wieder dort melde, um zu helfen, denn da kommt eine Menge an Herzlichkeit und Dankbarkeit zurück“, so das Fazit Mentrups.

„Der Abend mit den Geflüchteten und der Organisation ,Für Flüchtlinge, Orientierung und Willkommenskultur‘ (FLOW), war ebenso interessant wie vergnüglich. Ein Abendessen für 60 Gäste zuzubereiten ist eine Menge Arbeit, aber alle waren mit großem Elan dabei, und ganz nebenbei habe ich einiges über die Situation der Geflüchteten erfahren“, sagt Michael Häusler (59), Leiter Produktmanagement Versorgungseinrichtungen und OP-Leuchten. „Die jungen Leute waren trotz der Schwierigkeiten, sich hier zurechtzufinden, sehr optimistisch“, so Häusler. Anne Zbikowski, Dräger-Software-Lokalisiererin, war bei der Lübecker Tafel, hat ankommende Lebensmittel sortiert, im Anschluss an die Kunden ausgegeben und hinterher gemeinsam aufgeräumt. Und dabei viel gelernt: „Wie viel Lebensmittelüberschuss es in den Supermärkten gibt. Wie das System Tafel funktioniert. Wer zur Tafel kommt. Wer sich bei der Tafel engagiert. All diese Dinge hat man vielleicht mal gelesen oder im Fernsehen gesehen, aber es ist natürlich etwas ganz anderes, es selbst zu erleben“, so das Fazit der 34-Jährigen, die sich eine Wiederholung der Aktion wünscht.

Anzeige

Christina Peter (42), Projektinitiatorin und -koordinatorin bei Dräger: „Ich freue mich sehr über das große Engagement unserer Mitarbeiter. Insgesamt konnten wir 40 Kollegen an sieben Einrichtungen vermitteln. Hervorheben möchte ich auch die gute Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner, der Freiwilligenagentur ePunkt, die uns toll unterstützt hat.“ Prädikat: Nachahmenswert.

jac

LN

Anzeige