Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Drei leicht Verletzte nach Feuer in Lübecker Grillhaus
Lokales Lübeck Drei leicht Verletzte nach Feuer in Lübecker Grillhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 16.09.2019
Während des Feuerwehreinsatzes im Grillrestaurant musste die Fackenburger Allee in Richtung Stockelsdorf gesperrt werden. Quelle: Holger Kröger
Lübeck

Bei einem Brand in einem Grillrestaurant an der Ecke Fackenburger Allee/Adlerstraße erlitten am Sonntag gegen 11.50 Uhr drei Mitarbeiter leichte Rauchgasvergiftungen, die aber vor Ort behandelt werden konnten. Während des Feuerwehreinsatzes wurde die Fackenburger Allee in Richtung Stockelsdorf bis 13 Uhr gesperrt.

Vermutlich technischer Defekt

„Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist das Feuer auf einen technischen Defekt zurückzuführen. Hinweise auf eine fahrlässige oder vorsätzliche Tatbegehung liegen aktuell nicht vor“, sagt Polizeisprecher Ulli Fritz Gerlach am Montag. Der Brandort sei allerdings beschlagnahmt worden und müsse begutachtet werden. Im Zuge der Ermittlungen des Kommissariats 11 der Lübecker Kriminalpolizei wurde ein Brandschutzsachverständiger hinzugezogen.

Holzkohlegrill eher ungewöhnlich

Das Grillrestaurant in der Fackenburger Allee soll das einzige Lübecks mit richtigem Holzkohlegrill sein. Was, wie die LN erfuhren, in der Vergangenheit wegen der starken Rauchentwicklung schon mehrfach zu Ärger mit den Anwohnern geführt haben soll. Daraufhin musste die Anlage wohl nachgerüstet werden.

Feuerschein aus Küche und Dach

Als die Feuerwehr am Sonntag am Einsatzort eintraf, konnten die Kräfte Feuerschein und Qualm aus dem Bereich der Küche des Restaurants sowie dem Dach wahrnehmen, so Einsatzleiter Nils Lüdemann von der Berufsfeuerwehr Lübeck. Umgehend wurde ein Trupp unter Atemschutz über den Restauranteingang ins Innere zur Brandbekämpfung geschickt. Gleichzeitig wurde über die Drehleiter die Brandbekämpfung von oben aufgenommen.

Drei im Restaurant anwesende Mitarbeiter hatten noch versucht, den entstandenen Brand an der Feuerungsstelle des Holzkohlegrills selbst zu löschen. Dabei zogen sie sich leichte Rauchgasintoxikationen zu und mussten ambulant vom Rettungsdienst behandelt werden.

Öfter Brände bei kaminbetriebenen Schornsteinen

Offenbar ist ein am Grill befindlicher Fettabscheider heruntergefallen und in Brand geraten, was zu einer Stichflamme geführt hat. „Die muss dann in den Schornstein reingeschlagen sein“, sagt Jens Burmeister von der Lübecker Feuerwehr. Ganz ungewöhnlich sei das nicht: „Bei kaminbetriebenen Schornsteinen entstehen öfter Brände.“ Vermutlich hätten sich weitere Brandnester entlang des Rauchabzuges bis in den Dachbereich gebildet.

Klicken Sie hier, um weitere Bilder von dem Feuerwehreinsatz in der Fackenburger Allee in Lübeck zu sehen, wo es zu einem Feuer in einem Grill-Restaurant gekommen ist.

Einsatz gegen 14 Uhr beendet

Erst gegen 14 Uhr, nachdem ein hinzugezogener Schornsteinfeger die Brandstelle kontrolliert hatte, konnte die Einsatzstelle endgültig an die Polizei übergeben werden. Warum sich der Fettabscheider gelöst und damit den Brand verursacht hat, wird nun von der Kriminalpolizei ermittelt, welche noch während des laufenden Einsatzes ihre Arbeit aufgenommen hat.

Von RND/kha/mopics/sr

Nun ist es wieder passiert: Die Lübecker Ponton-Brücke, die die nördliche Wallhalbinsel mit der Kulturwerft Gollan und dem Gebiet Roddenkoppel verbindet, ist gesperrt. Ursache ist diesmal Niedrigwasser.

15.09.2019

Ganz Lübeck ist an diesem Sonntag mit dem Citylauf in bester Lauf-Laune. Mittlerweile stehen auch die Sieger des Zehn-Kilometer-Laufs fest. Verfolgen Sie die Veranstaltungen bei uns im LIVE-Ticker!

16.09.2019

Der Landesverband der Grünen aus Schleswig Holstein versammelte sich im Schuppen 6, um am neuen Grundsatzprogramm der Partei zu arbeiten. Mit dabei sind war auch Parteichef Robert Habeck und der Europa-Abgeordnete Rasmus Andresen.

16.09.2019