Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Edeka auf dem Priwall: Jetzt geht’s los
Lokales Lübeck Edeka auf dem Priwall: Jetzt geht’s los
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:27 23.08.2018
Das Bauschild steht bereits, am 3. September werden die ersten Bagger für den Bau des Edeka-Markts auf dem Priwall rollen. Quelle: Thomas Krohn
Travemünde

Insgesamt fünf Millionen Euro investiert der künftige Betreiber Jens Märkte, der bereits acht Edeka-Standorte in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern unterhält, in das Vorhaben.

„Es ist alles unterschrieben, die Baugenehmigung liegt vor, und wir haben auch eine Sondergenehmigung für das Fällen von einigen Schwarzkiefern erhalten, die leider dem Bau weichen müssen“, erklärt Edeka-Geschäftsführer Reimer Jens. Eine auf den Bau von Supermärkten spezialisierte Firma werde das Gebäude errichten, ein Gartenbau-Unternehmen richte die Außenanlagen her.

Am Grundkonzept, das Jens im Mai auf einer Versammlung des Vereins der Priwallbewohner den mehr als 100 Besuchern vorstellte, hat sich nichts Wesentliches geändert: Auf dem Gelände neben dem ehemaligen Krankenhaus entsteht ein zweieinhalbgeschossiger Trakt mit einer Verkaufsfläche von 1200 Quadratmetern im Erdgeschoss. Im Obergeschoss werden Büro- und Personalräume eingerichtet, im Dachgeschoss Wohnungen. Auf dem Außengelände entstehen 65 Stellplätze.

Zum Verkaufsangebot werden unter anderem eine Frischetheke für Fleisch, Wurst und Käse, eine Obst- und Gemüseabteilung mit Salatbar, Milch und Milchprodukten, Haushaltswaren und Getränke gehören. Für den Betrieb einer Bäckerei mit angeschlossenem Bistro steht Jens noch in Verhandlungen mit mehreren Bewerbern. Anwärter für die 35 bis 40 neuen Arbeitsplätze gebe es dagegen bereits einige, so der Geschäftsführer. Ab Januar 2019 will er über Stellenanzeigen noch intensiver nach Personal suchen, auch nach Bewerbern für die beiden Ausbildungsplätze, die neu geschaffen werden sollen. Ziel ist, den Edeka-Markt im nächsten Frühjahr zu eröffnen. „Wir freuen uns darauf, dass wir wahrscheinlich zu Ostern auch auf dem Priwall sind“, sagt Reimer Jens.

Thomas Krohn

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die psychosiziale Beratungsstelle hat neue Räume in der Holstenstraße eröffnet. Dort kann der große Andrang von Frauen in Not künftig besser beraten werden.

23.08.2018

Vor dem Containerbau der Julius-Leber-Schule hat es am Mittwochabend gebrannt. Es kam zu starker Rauchentwicklung. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus.

23.08.2018

Die Lübecker Nachrichten laden mit den „Lübecker Geheimnissen“ und vielen Stadtkennern ihre Leser auf einen literarischen Rundgang ein.

23.08.2018