Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Ein Leben für den Sport
Lokales Lübeck Ein Leben für den Sport
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 21.03.2017
Auch mit 100 noch fit: Als ehemalige Wettkampf-Turnerin macht Käte Stooß noch immer jeden Morgen ihre Gymnastikübungen. Quelle: Foto: Finn Westphal
Travemünde

„Ich hätte nie gedacht, dass ich mal so alt werde“, sagt Käte Stooß und staunt über sich selbst. Die Travemünderin feiert heute ihren 100. Geburtstag. Ihr zu Ehren findet dann auch ein großer Empfang im Restaurant „Marina“ statt, bei dem die sportbegeisterte Dame sich besonders auf die Glückwünsche des TSV Travemünde freut. Seit 1960 ist die ehemalige Turnerin nämlich Ehrenmitglied im Verein. „Mein Leben war Sport“, bringt Käte Stooß es auf den Punkt. Zahlreiche Urkunden und Auszeichnungen, die von Erfolgen in 85 Jahren an Geräten wie dem Reck, am Barren oder an den Ringen zeugen, belegen dies eindrucksvoll. Die Leidenschaft fürs Turnen entdeckte sie schon als Kind in Pillau, ihrer ostpreußischen Heimatstadt. Dort lernte Käte Stooß auch ihren späteren Mann kennen, der als Marineoffizier im Hafen stationiert war. 1938 heiratete das Paar.

In Folge des Krieges floh die damals junge Frau 1944 mit dem vierjährigen Sohn nach Travemünde, der Heimat ihres Mannes. „Anfangs plagte mich dort großes Heimweh“, doch fanden sich schließlich gute Freunde und man begann, sich mit der Familie einzuleben. 1953 wurde das Glück mit der Geburt von Tochter Petra perfekt. Beim TSV konnte Stooß zudem weiter ihrer Turnleidenschaft nachgehen. Die Liebe zum Sport hat sie an ihre Nachkommen weitervererbt; so brachte es die Enkelin im Handball sogar zur Junioren-Nationalspielerin.

Ihren Mann und viele Freunde hat Käte Stooß überlebt. Doch es bleibt immer noch eine liebende Familie, zu der auch fünf Urenkel gehören und mit der sie ihren 100. Geburtstag gebührend feiert.

fw

21.03.2017
21.03.2017